Ben Zucker - Wer Sagt Das?! - Cover
Große Ansicht

Ben Zucker Wer Sagt Das?!


  • Label: Airforce1/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 43 Minuten
Artikel teilen:
4.5/10 Unsere Wertung Legende
6.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Das zweite Studioalbum des Berliner Schlager-Durchstarters.

Auch wenn sich Deutschlands Schlager-Fee Nr. 1, Helene Fischer (34), aktuell in einer Schaffenspause befindet, steht das Rad in diesem musikalischen Sektor keinesfalls still. Woche für Woche drängen neue Singles und Alben von Newcomern und etablierten Acts in die Charts und befeuern eine Maschinerie, die zu den umsatzstärksten des Business zählt. Zu den aktuellen Topstars des Genres zählt auch Ben Zucker (35). Sein Debüt-Longplayer „Na und?!“ (06/2017) erhielt nicht nur zwei Echo-Nominierungen, sondern performte auch rein kommerziell ausgesprochen gut. Dazu wurde allerdings ein bisschen getrickst.

Denn zu der regulären Ausgabe erschien es auch noch als Sommer- (06/2018) und Live-Ausgabe (12/2018) und damit in insgesamt drei verschiedenen Editionen. Dies sorgte für stetige Abverkäufe, die sich nach gut anderthalb Jahren auf mehr als 400.000 Einheiten belaufen. Damit hat „Na und?!“ Doppelplatin-Status erreicht und Ben Zucker eines der erfolgreichsten Schlager-Debüts der letzten Jahre hingelegt. Dieser Siegeszug darf nach den Wünschen von Plattenfirma und Künstler nun mit Album Nummer zwei, „Wer sagt das?!“, gerne weitergehen.

Bild

Dazu ist das kreative Erfolgsteam hinter Ben Zucker – Thorsten Brötzmann (Helene Fischer, Unheilig, Christina Stürmer, Oonagh) und Philipp Klemz (Glasperlenspiel, Wincent Weiss, Michelle, Alexander Knappe) – zusammengeblieben und hat wiederum eine Mischung aus Schlager und Popmusik angerührt, in deren Zentrum die rauchige Stimme des 35-jährigen Berliners steht, die den Songs stets eine dezent-rockige Note zwischen Matthias Reim, Hans Hartz und Rod Stewart gibt („Wir lieben uns wieder“, „Alles wird gut“). So funktioniert moderner Schlager, der auf Anhieb ins Ohr geht und volkstümliches Geschunkel vermeidet.

Damit segelt Ben Zucker stilistisch auffallend dicht an den Heimathäfen von Silbermond („Du warst immer dabei“), Max Giesinger („Du bist viel mehr“) oder auch Mark Forster („Wer sagt das?!“) vorbei und lässt die Grenzen zwischen Pop und Schlager mehr oder weniger verschwimmen („Mein Berlin“). Nur die Texte verraten noch allzu deutlich die stilistischen Wurzeln des Herrn Zucker („Du haust mich um“, „Ich kann“, „Hals über Kopf“, „Ich habe immer an uns geglaubt“), der mit seiner musikalischen Ausdrucksart fast schon eine Art Marktlücke bedient.

Anspieltipps:

  • Ja ich will
  • Wer sagt das?!
  • Ich lass dich geh‘n
  • Du haust mich um
Neue Kritiken im Genre „Schlager/Pop“
4.5/10

20 Jahre DJ Ötzi: Party Ohne Ende
  • 2019    
Diskutiere über „Ben Zucker“
comments powered by Disqus