Amyl And The Sniffers - Amyl And The Sniffers - Cover
Große Ansicht

Amyl And The Sniffers Amyl And The Sniffers


  • Label: Beggars/INDIGO
  • Laufzeit: 29 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
4.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Amyl und ihre Schnüffler treten mal eben die Tür ein, sagen hallo, tschüss und danke schön. Ach, und Punk-Rock spielen sie, als hätte es die letzten 40 Jahre nicht gegeben.

Packen wir sie gleich alle aus, die Witze über drei Akkorde. Aber wirklich möglich ist es nicht, sich über ein erprobtes Erfolgsrezept lustig zu machen. Seit geraumer Zeit warten Wissende auf das erste Album von Amyl And The Sniffers, weil „Starfire 500“ sie überzeugt hat. Und dieser Song besteht zur Hälfte aus einigen wenigen Akkorden, die aus den Boxen preschen, als gäbe es kein Morgen. „Starfire 500“ ist seiner schwächeren zweiten Hälfte zum Trotz mit das Beste auf „Amyl And The Sniffers“, weil die Australier ihre Stärken dann ausspielen, wenn sie bedenkenlos mit ihren Instrumenten ausflippen.

So hingebungsvoll der Gesang versucht, sich dieser aufgedrehten Rockparty anzupassen, würde dieses Album auch ohne Gesang funktionieren. Die durchgehend kurz und knapp vorgetragenen Stücke gehen wie eine Blendgranate hoch und bevor die Hörer wieder bei Sinnen sind, hören sie auch schon den nächsten Track, der ab der Hälfte des Albums manchmal nicht mehr von vorigen Stücken zu unterscheiden ist. Der Abwechslung zuliebe mischen sich Lieder wie „Angel“ und „Monsoon Rock“ ein, aber insgesamt schert sich das Album einen Dreck um Erwartungen. Die Band will sich schlichtweg für eine knappe halbe Stunde austoben und allein beim Hören des Albums können Hörer sich vorstellen, wie sie bei Live-Konzerten inmitten von Bier- und Schweißgeruch klatschnass mitsingen.

Viel mehr will und kann dieses Debütalbum nicht bieten. Interessante Drehs und Kniffe suchen Hörer auf dieser geradlinigen Scheibe vergebens. „Amyl And The Sniffers“ ist ein kurzes Vergnügen, das weiß, was es nicht kann. Deswegen rockt sich die Band unverwandt in den Mittelpunkt, startet ein Tohuwabohu und macht sich Knall auf Fall vom Acker. Denken wir an die Sex Pistols zurück, bedienen sich die Australier auch in dieser Hinsicht der feinen englischen Art.

Anspieltipps:

  • Starfire 500
  • Angel
  • Monsoon Rock

Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
3.5/10

Gartenzwerge Unter Die Erde
  • 2019    
7/10

Order In Decline
  • 2019    
Diskutiere über „Amyl And The Sniffers“
comments powered by Disqus