Maite Kelly - Die Liebe Siegt Sowieso (Die Herz Edition) - Cover
Große Ansicht

Maite Kelly Die Liebe Siegt Sowieso (Die Herz Edition)


  • Label: Electrola/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 66 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
3.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Maite Kelly befindet sich nicht erst seit gestern auf den Fersen von Helene Fischer. Auf einige Fans der Kelly Family dürfte dies allerdings noch immer befremdlich wirken.

Dass das erneute Veröffentlichen eines Albums mit neuen/zusätzlichen Inhalten zu den für die Anhänger eines Künstlers ärgerlichsten Angewohnheiten im Musik-Business gehört, ist ja inzwischen ein alter Hut. Anstatt ein wirklich komplett neues Produkt auf den Markt zu bringen, werden die beinharten Fans quasi gezwungen, einen bereits erworbenen Longplayer ein zweites Mal zu kaufen, wenn sie an das Premium-Bonusmaterial herankommen wollen. Diese Art der Abzocke resultiert aus der Methode, wie die deutschen Verkaufscharts ermittelt werden und sorgt regelmäßig für Verdruss. Auch Maite Kelly (40) und ihr Label greifen nun zu diesem Mittel. Der Grund dafür ist schnell gefunden.

Das aktuelle Maite-Kelly-Album „Die Liebe siegt sowieso“ (10/2018) konnte sich ursprünglich zwar in den Top 3 der deutschen Album-Charts platzieren, kommerziell aber nicht an den Vorgänger „Sieben Leben für dich“ (10/2016, höchster Chart-Rang: 8) anknüpfen. Deshalb wird jetzt die „Herz Edition“ von „Die Liebe siegt sowieso“ nachgelegt, die den Gesamtverkaufszahlen kumuliert auf die Sprünge helfen soll. Dazu kommt die Re-Edition des Longplayers mit sechs zusätzlichen Songs daher, aus denen gut und gerne auch eine eigenständige Weihnachts-EP hätte entstehen können. Aber nein, auch „Die Liebe siegt sowieso“ bekam lediglich einen Wurmfortsatz spendiert.

Bild

Da Maite Kelly solo sehr erfolgreich ist, hat sie – genau wie ihr Bruder Michael Patrick Kelly – nicht am Comeback der Kelly Family teilgenommen. Darüber hinaus hat sie sich auch stilistisch vom Folk-Pop ihrer Familie verabschiedet und macht seit geraumer Zeit Schlagermusik. Auf diese Weise segelt nicht nur Maite Kelly im Kielwasser von Helene Fischer, um ein sattes Stück von der Schlager-Sahnetorte abzubekommen. Dazu hat sie sich Kooperationspartner für Texte und Musik ins Boot geholt, die es schaffen, den Stil von Helene Fischer (35) auffallend gut zu kopieren.

Dazu dürfen die Stücke ruhig mal ein bisschen peppiger („Ich bin da“) und die Themen etwas zeitgemäßer sein („Heute Nacht für immer“). Das grundlegende Gerüst ist und bleibt aber eindeutig dem Schlager-Fach zugeordnet („Ich dreh mich nie wieder um“). Dazu zählen tränenrührige Balladen („Mit dir hätt ich zum Leben Ja gesagt“) und die für das Genre typischen Schmachtfetzen („Wenn ich liebe“, „Sag nicht sorry“) sowie , äh, Power-Songs („Ich lass los“, „Hell wie ein Kristall“). Damit ist die Zielgruppe klar taxiert und bereit für kleine Schmankerl wie die Neuaufnahme des Hits „Warum hast du nicht Nein gesagt“ in der Romantik-Version sowie des schwedischen Weihnachtslieds „Klingelt hell ihr Glocken“ – beide im Duett mit Schlagergott Roland Kaiser (67).

Anspieltipps:

  • Ich bin da
  • Ich lass los
  • Atme mich ein
  • Lass mich nicht los
  • Warum hast du nicht Nein gesagt
Neue Kritiken im Genre „Schlager/Pop“
Diskutiere über „Maite Kelly“
comments powered by Disqus