Celo & Abdi - Mietwagentape 2 - Cover
Große Ansicht

Celo & Abdi Mietwagentape 2


  • Label: Urban/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 74 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Das legendäre „Mietwagentape“ bittet zum zweiten Mal zum Tanz.

Vor zehn Jahren legten der Bosnier Erol „Celo“ Huseinćehajić (39) und der Marokkaner Abderrahim „Abdi“ el Ommali (33) mit „Mietwagentape“ (01/2011) ihr Debütwerk vor, das die in Frankfurt am Main geborenen Rapper auf Anhieb zu einem Fixpunkt der hiesigen Gangster-Rap-Szene machte. Allerdings auf eine andere Weise als üblich. Denn Celo & Abdi verstanden es, in ihrer Straßenpoesie eine gute Portion Humor und Slang-Ausdrücke unterzubringen, mit denen das Duo schnell Kultstatus erlangte. Seitdem erschienen vier weitere Alben, die jeweils die Top 15 der deutschen Charts knackten und eine schöne Abwechslung zu den üblichen Deutsch-Rap-Verdächtigen darstellten.

Jetzt bittet das „Mietwagentape“ zum zweiten Mal zum Tanz, um die Fans der ersten Stunde sowie eine ganz neue Generation von Rap-Fans abzuholen. Dazu sind Celo & Abdi ganz früh in diesem Jahr dran – und damit weit vor der sogenannten Rap-Elite, die erst im Februar aus dem Winterschlaf erwacht. Es sei denn, Corona sorgt wieder für Verschiebungen wie im Jahr 2020. Auch nicht schlimm. Dann hätten wir wenigstens die 74 Minuten von „Mietwagentape 2“ am Start, an dem die Produzenten M3, SYN, Boris Rogowski, David Menke, PZY, Bazzazian, Dokii, Drunken Masters, Ersonic, Late9 und Farhot gebastelt haben. Zudem bieten die 20 Tracks Features von Hanybal, Olexesh, Azad, Reezy, Nimo, NGEE, Bonez MC, Gringo, Killer Kamal, Brudi030, Hasan K. und DJ Rafik.

Bild

Auch wenn es kaum unmöglich ist, den Vibe des ersten „Mietwagentapes“ gleichwertig wiederzubeleben, liefert Frankfurts Finest trotzdem amtlich ab und droppt ein paar coole neue Hymnen für die Unterwelt, die von drei lustigen „MWT“-Interludes komplettiert werden. Dabei erzeugen die Frankfurter eine latent düstere Atmosphäre, die von fetten Beats und dem markanten Akzent des Duos geprägt ist. Auf diese Weise erblühen die charmanten Milieu-Stories im „4 Blocks“-Style auch heuer zu kleinen HipHop-Perlen, die gut unterhalten („Wie iranische Schönheitsärzte fokussiert auf Ärsche, Titten. Sonnenbrille, Prada, Linea Rossa. Ihr wollt was Politisches, ich sag': „Seehofer ist ein Opfer“).

Mit „Mietwagentape 2“ liefern Celo & Abdi straight outta FFM den Auftakt in das HipHop-Jahr 2021 ab, das sich die Fans – wie für das Genre üblich – auch als Deluxe-Box ins Haus holen können. Darin befindet sich tatsächlich ein paar Sneaker, was es in dieser Form noch nie gegeben hat. Die Optik ist zwar Geschmackssache, passt aber sehr gut zum gemieteten Old-School-7er-BMW mit goldenen BBS-Felgen.

Anspieltipps:

  • Vorbei
  • Flodder
  • Zero Zero
  • Directors Cut
  • Algorhythmus
  • Keine Fantasie
  • Digitalwaagendisplays
Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
Diskutiere über „Celo & Abdi“
comments powered by Disqus