Badly Drawn Boy - Soundtrack: About A Boy - Cover
Große Ansicht

Badly Drawn Boy Soundtrack: About A Boy


  • Label: XL Recordings/ZOMBA
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Am 22. August startet in den deutschen Kinos die Hollywood-Verfilmung des Romans "About A Boy (siehe Filmkritik)" von Kult-Autor Nick Hornby („Fever Pitch“, „High Fidelity“) mit Hugh Grant, Toni Collette und Rachel Weisz in den Hauptrollen. Der Film spielte in den USA seit Mai diesen Jahres ein respektables Box Office-Ergebnis von 40 Mio. Dollar ein und war zudem im Vereinten Königreich ein Superhit. Der Soundtrack von Badly Drawn Boy, alias Damon Gough, liegt auch schon seit April in den Plattenläden vor. Höchste Zeit also, dass dieses Werk etwas genauer unter die Lupe genommen wird.

Allzu häufig dienen Soundtracks als zweitklassiges Vehikel für halbgare Ausschussware von mehr oder weniger angesagten Interpreten. Da spielt es dann auch keine Rolle, dass viele Songs dieser Compilations überhaupt keinen Bezug zu den Filmen haben, geschweige denn, darin vorkommen. „Inspired by the motion picture“ schimpft sich sowas. Veräppelt durch die Industrie, schiene wohl treffender. Ab und zu blitzt dann aber doch ein strahlender Diamant aus dem Wust der Veröffentlichungen heraus. „Magnolia“, von Aimee Mann, war in der letzten Zeit so ein Edelstein. Ein Singer/Songwriter-Soundtrack. Welch Rarität! Jetzt präsentiert der als die Rettung des Brit-Pop hochstilisierte Badly Drawn Boy den Nachfolger seines legendären und ausgiebig abgefeierten Debüts „The hour of bewilderbeast“ aus dem Jahr 2001.

Ein Soundtrack als Zweitwerk? Das ist schon mehr als ungewöhnlich, passt aber perfekt in die Welt des als britische Ausgabe von Beck Hansen bezeichneten Damon Gough (31) aus Manchester, England. Und obwohl das große Vorbild des eigentümlichen Kauzes mit der hässlichen Wollmütze kein geringerer als Bruce Springsteen ist, führen Vergleiche mit dem „Boss“ ins Leere. Zwar versteht sich Springsteen ebenfalls auf verschrobenen Lo-Fi Pop/Rock, wie ihn Damon Gough zelebriert (man höre nur „Nebraska“ oder „The ghost of Tom Joad“ ), trotzdem ist das Schaffen der beiden nicht miteinander zu vergleichen.

Badly Drawn Boy erweißt sich als wahrer Klangkünstler und Soundbastler vor dem Herrn. Unter Mithilfe von Tom Rothrock (produzierte schon Beck und Elliot Smith) nahm er in Los Angeles ein Album auf, dass sich als ein Sammelsurium der verschiedensten Stilarten moderner Musik präsentiert. So würzt der Meister sein Werk mit frischer Pop-Musik („A peak you reach“), schrammelt auf der Gitarre und bläst dazu die Mundharmonika wie Weiland Bob Dylan („A minor incident“), vergeht sich an elektronischen Spielereien („S.P.A.T.“), verwendet Harmonien, die offensichtlich bei den Fab Four aus Liverpool entwendet wurden („River sea ocean“) oder zeigt sich geschickt im Umgang mit typischer Hollywood-Kitschmusik („I love N.Y.E.“). Selbst dem Blues ist er nicht abgeneigt und bringt mit „Delta (Little boy blues)“ eine zeitgemäße Auffassung.

Neben oben genannten Highlights, muss man allerdings auch anmerken, dass der Künstler nicht besonders sparsam mit Songs umgeht, die eher in den Bereich Zweitklassig gehören („File me away“, „Donna & Blitzen“, „Exit stage right“, „Dead duck“, „Above you, below me“) und den Gesamteindruck etwas schmälern. Dazu gibt es noch diverse kleinere "Musikschnipsel" in Form von Zwischenspielen, die aber ohne den Film gesehen zu haben, nicht recht funktionieren wollen. So entwickelt sich die Platte nach mehrmaligem Hören zu keinem besonders großen Hörgenuss. Trotz relativ geringer Spielzeit, sind die Song-Perlen auf der CD etwas zu sparsam gesät, wodurch „About a boy“ bedauerlicherweise auch nur ein weiterer Versuch ist, restlos überzeugende Filmmusik abzuliefern.

Anspieltipps:

  • A minor incident
  • I love N.Y.E.
  • Something to talk about
  • Silent sigh
  • A peak you reach
  • Link: Filmkritik zu "About A Boy oder: Der Tag der toten Ente"

Neue Kritiken im Genre „Singer/Songwriter“
Diskutiere über „Badly Drawn Boy“
comments powered by Disqus