Michaela Schaffrath - Ich, Gina Wild - Cover
Große Ansicht

Michaela Schaffrath Ich, Gina Wild


  • Label: Epic/SONY
  • Laufzeit: 190 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Offensichtlich hat der deutsche Bücherwurm seit einiger Zeit ein neues Steckenpferd: Biographien nationaler Promis wie Dieter Bohlen und Stefan Effenberg. Diese sonderbaren Pamfleete verkaufen sich nicht nur wie geschnitten Brot, sie werden sogar in regelmäßigen Abständen als vom vermeintlichen Autor gelesene Hörbücher veröffentlicht. Showmaster Harald Schmidt war es, der in seiner Late-Night-Show Werbung für dieses neuartige Medium machte und die oftmals drei und mehr CDs umfassenden Hörbücher als entspannende Unterhaltung für lange Autobahnfahrten empfahl.

Ein altes Marktgesetzt besagt, dass man sich rasch an solche Trends ranhängen muss, um ein gehöriges Stück vom Euro-Kuchen abzubekommen, bevor sich keiner mehr dafür interessiert. Und so startet das deutsche Porno-Starlet Michaela Schaffrath, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Gina Wild, gleich richtig durch, lässt ihre Biographie in Buchform ganz unter den Tisch fallen und bringt stattdessen eine 190-minütige Erzählung über ihr Leben jenseits bürgerlicher Moralvorstellungen und sexueller Grenzen als opulentes 3-CD-Box-Set heraus. Auf „Ich, Gina Wild“ erzählt Michaela Schaffrath in ihren eigenen Worten mit entwaffnender Offenheit von ihrer Zeit als gefeierter Pornostar und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Wer also bereits von den nächtlichen „0190“-TV-Spots peinlich berührt ist, greift lieber zu etwas anderem. Doch alle die sich trauen, mit dieser CD-Box nach Hause zu kommen, werden ein amüsantes Zeitdokument erhalten, bei deren Umsetzung man sich den einen oder anderen Schmunzler nicht verkneifen kann.

So gehört die Stimme von Frau Schaffrath nicht gerade zu den besonders geeigneten für ein Hörbuch. In einem nicht sehr flüssigen Erzähltempo, bei dem die Betonungen auch nicht immer sattelfest sind und von pseudo-esoterischer Fahrstuhlmusik untermalt, informiert uns Michaela Schaffrath auf ihre ureigene, charmante Art von der bizarren Story ihres raketenhaften Aufstiegs im Pornogeschäft. Innerhalb von nur zwei Jahren gelang es ihr zum Hardcore-Star Nummer 1 zu werden. Wir hören von den Aufnahmen zu ihrem ersten Amateurporno, Sex mit Frauen, Swingerclubs, Pornodrehs mit berühmten Kollegen wie Rocco Sifredi (der Mann mit dem mächtigsten Gemächt im Business), Michaela's Einstellung zu Sexualität und Körper, ihren bürgerlichen Job als Kinder-Krankenschwester, wie die Eltern urplötzlich von den Amateurpornos erfahren, Busenoperationen, Sex im Bordell und in der Table-Dance Bar (ein Thema, womit die BILD Zeitung das diesjährige Sommerloch füllen konnte) und dem völlig überraschenden Ausstieg Ende 2000, als sie bekannt gab, sich auf ihre Karriere als ernstzunehmende Schauspielerin zu konzentrieren und zu einem Menschen des öffentlichen Lebens wurde, der in Talkshows und zum Promi-Boxen eingeladen wird.

„Ich, Gina Wild“ stellt einen interessanten Erlebnisbericht dar, der dem Hörer einen tiefen Einblick hinter die Kulissen des Pornobusiness verschafft. Tatsächlich erfahren wir alles, was wir immer wissen wollen und uns nie zu fragen trauten (sic!). Gleichzeitig zeigt diese Autobiografie den Menschen hinter der öffentlichen Fassade: verletzlich, warmherzig und stets um Anerkennung bemüht. Gespickt mit aufregenden Anekdoten und detailreichen Beschreibungen, führt dieses Hörbuch durch Michaela Schaffrath’s außergewöhnliche Welt - vor, während und nach ihrer Zeit als Gina Wild.

Anspieltipps:

  • Mallorca
  • Pornoland
  • Böses Mädchen
  • Schwester Michaela
  • Die Pizzaverführung
Neue Kritiken im Genre „Hörbuch“
6.5/10

City Of Light: Die Letzten Tage Von Jim Morrison
  • 2008    
Diskutiere über „Michaela Schaffrath“
comments powered by Disqus