Farin Urlaub - Endlich Urlaub - Cover
Große Ansicht

Farin Urlaub Endlich Urlaub


  • Label: Universal Records
  • Laufzeit: 56 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Musik auf dem Tonträger ist ähnlich wie die Verpackung doch ziemlich verwandt mit den Ärzten.

Vom 22. Oktober an sollte manch einem, der es nicht schon vorher wusste etwas aufgefallen sein: Unter "Deutsche Interpreten" ragt eine Pappschachtel heraus, von der ein blonder Mensch selbstgefällig dahinschmunzelt. Farin Urlaub, das hat man ja schon irgendwann mal gehört, ja der Gitarrist der Ex-Punkband "Die Ärzte" ist also auf Solopfaden unterwegs und er liefert seine CDs auch in Pappschachteln aus.

Die Musik auf dem Tonträger ist ähnlich wie die Verpackung doch ziemlich verwandt mit den Ärzten. Nach einem einminütigen Intro, in dem Urlaub seiner Anhängerschaft unmissverständlich klar macht, dass er, aber wirklich nur er auf dem Tonträger zu hören ist, geht es denn auch richtig los. Beachtlich ist es sowieso, was dieser unscheinbare Ende Dreißiger musikalisch alles herbeizaubern kann. Allein schon das Instrumentalstück "...und die Gitarre war noch warm" verdeutlicht sein Talent, dass hier erstmals richtig zur Geltung kommt. Songs wie "OK" oder "Lieber Staat" kann nur ein Mann schreiben, der schon Meisterwerke wie "Kopfüber in die Hölle" oder "Hurra" hervorgebracht hat. Mal textlich banal ("Jeden Tag Sonntag", "Ich gehöre nicht dazu"), dann wieder gar nicht mal so unpolitisch wie sich Urlaub immer in Interviews gibt ("Lieber Staat"). Als richtig zynisch erweisen sich Stücke wie "Am Strand" und "Phänomenal Egal", in "Wunderbar" tröstet er Menschen mit Minderwertigkeitskomplexen ("Du bist nicht zu dick, nein die anderen sind zu dünn"). Richtig ernst wird's bei ihm nur selten, vielmehr strahlen weltbewegende Themen wie LKW-Unfälle, Katzenpisse oder "Die Smiths".

Wie ein Minnesänger singt er vom "schönen Mädchen", wie ein Moral-pragmatiker in "Glücklich". Jedenfalls kommt beim Hörer nie Langeweile auf und im Gegensatz zu so manchem Ärzte-Album gibt es auch keinen einzigen Totalausfall. Ist der Text dämlich, so rettet die musikalische Untermalung alles, was auch umgekehrt gilt. Dennoch hat Far - In - Urlaub (so der Sinn seines Künstlernamens) mit "Endlich Urlaub" kein perfektes Album hingekriegt, da nicht ein Song wirklich herausstrahlt. "OK" kommt zwar ganz nah an Farins Meisterwerk "Der Rebell" aus vergangenen Ärzte-Tagen ran, hat aber auch nicht die nötige Dichte. "Endlich Urlaub" ist eher als die Summe seiner Teile anzusehen, ein Gute-Laune Album, das man immer wieder gerne auflegt, mehr aber auch nicht. Farin Urlaub gehört jedenfalls ganz sicher zu den talentiertesten deutschsprachigen Musikern und das Album ist für jeden Ärztefan sowieso ein Pflichtkauf.

Anspieltipps:

  • OK
  • Lieber Staat
  • Ich gehöre nicht dazu
  • ...Und die Gitarre war noch warm
Neue Kritiken im Genre „Rock/Pop“
Diskutiere über „Farin Urlaub“
comments powered by Disqus