Black Rebel Motorcycle Club - BRMC - Cover
Große Ansicht

Black Rebel Motorcycle Club BRMC


  • Label: Virgin/EMI
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
9/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Black Rebel Motorcycle Club sind nach The Strokes, DER Band des Jahres 2001, die nächste Entdeckung des Rock'n Roll. Dunkel, kratzbürstig, fiebrig und bedrängend hört sich das an, aber gut und vor allem voller Tiefe.

Grundsätzlich liefert die Platte zwei Arten von Songs: Zum einen Rock'n Roll Hymnen voller Power und Melodik, die man in ihrer Eingängigkeit nicht mehr aus dem Kopf kriegt. Zu dieser Sparte kann man die Singleauskopplungen, der Hammer-Ohrwurm "Love Burns" und die Rock'n Roll-Ode "Whatever Happened To My Rock'n Roll" zählen.

Auf der anderen Seite liefern mehrere Songs, die sich in ihrer Tiefe und Komplexität gegenseitig zu überbieten scheinen und dem Hörer die Möglichkeit geben, voll und ganz in die Musik einzutauchen und sich darin zu verlieren. Mal hört sich das ein bisschen an wie The Verve ("As Sure As The Sun"), während das unglaubliche "Rifles" mitten im Song das Konzept umwirft und zu einem wunderschönen Stück Melancholie mutiert. Den drei schwarzen Rebellen sei hoch angerechnet, dass die Songs auch nach 12-maligen Durchhören immer noch Klänge und Tonspuren offenbaren, die man vorher gar nicht bemerkt hatte. Langeweile kommt also quasi nie richtig auf.

Der intensive Sound treibt einem die Schweißperlen auf die Stirn und nach den 57 Minuten Spielzeit hat man einmal mehr gehört, wie sich Rock'n Roll heutzutage anzuhören hat. Und man ist süchtig. Süchtig nach dem treibenden Bass, den kratzigen Gitarren und dem psychodelischen Gesangsduett von Robert Turner und Nick Hayes.

Einziger Wermutstropfen: Es gibt sicherlich den einen oder anderen Song, der in seiner Länge durch unnötiges Gitarrengequietsche verlängert wurde und beim besten Willen keinen Hörgenuss mehr liefert. Da solche Streckaktionen die Ausnahme bleiben ist "Black Rebel Motorcycle Club" ein Muss für Freunde des gepflegten Rock'n Roll, die Musik nicht nur beim Fahrstuhlfahren hören.

Anspieltipps:

  • Awake
  • Rifles
  • Spread Your Live
  • Head Up High
Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Black Rebel Motorcycle Club“
comments powered by Disqus