Leserkritiken zu
Queensryche - Operation Mindcrime

  • Progressive Metal
10/10 Unsere Wertung
5.5/10 Leser Stimme ab!

10.11.2007 - 08:03 madmax als der vorgänger "rage for order" rauskam, entdeckte ich queensryche aus ausserordentlich geniale metal-band und war gespannt auf das was als nächses kommen möge.
"operation mindcrime" war bei den ersten paar mal hören nicht sofort musikalisch und inhaltlich verständlich für mich, aber als ich mich nach ein paar tagen ernsthaft mit den texten auseinandersetzte, erschloss sich mir damals doch rasch die genialität dieser platte: ein album, bei dem es keinen guten oder schlechten song gibt; nein, alle lieder bauen aufeinander auf, das eine kann nicht ohne das andere bestehen. es macht auch keinen sinn, die plattennadel (oder den cd-player) auf irgendeinen song wahllos aufzusetzen. dieses album sollte immer von vorne bis hinten in einem stück durchgespielt werden. wie bei einem kinobesuch, bei dem ja auch nicht mitten in die vorstellung reingeht...
mittlerweile sind fast 20 jahre vergangen. "operation mindcrime" wirkt auch jetzt nicht alt und hat nichts, aber auch gar nichts von seinem reiz und seiner genialität verloren.
die platte lief bei mir unzählige male und sie tut es heute noch. es kommt mir vor, als wäre kein ton bei dieser platte zufällig. jede note ist aus bestimmt einem grunde genau dorthin platziert worden, wo sie gerade ist.
perfekt durchproduziert also, aber alles andere als leblos !
"operation mindcrime" reiht sich bei mir in die kategorie "beste alben aller zeiten" und steht dort auf einer höhe mit z.b. "rainbow on stage" "ac/dc-back in black". also die platten, die auch nach dem 1000. abspielen nie langweilig werden.

die kehrseite der medaille:
queensryche konnte das niveau dieser scheibe nie wieder erreichen. wie auch bei einem meisterwerk ? und so driftete die gruppe allmählich in die musikalische bedeutungslosigkeit ab, mit jeder cd mehr und mehr.
bis, ja bis 2006 "operation mindcrime II" eingespielt wurde...

auf der 2007 erschienen live-cd "mindcrime at the moore" schliesst sich beim zuhörer der kreis zwischen "operation mindcrime I&II" auf sehr eindruckvolle weise !

alle 3 genannten cds sind m.e. ein muss für jeden liebhaber intelligenter musik, bei der auch trozt heavy metal der ausdruck "kunst" nicht vermessen ist !!!

"kill her, that´s all you have to do."
"kill mary ?"
"she´s a risk. and get the priest as well..."

10/10

03.09.2006 - 18:32 Schnuggles Ich bin jetzt 24 Jahre alt und habe das Album bestimmt schon ca. 10 Jahre. Mein Onkel hat mir damals diese CD geschenkt mit der Aussage er hat sie doppelt und bräuche sie nichtmehr.

Da meine Kumpels und ich damals schon fest Metallica, Rage against the Machine, Maiden etc. gehört haben ging ich davon aus, dass es jemand von ihnen kennt aber falsch gedacht.

Ich hab die CD schon sooft gehört und sie gehört definitiv zu meinen Lieblingsalben rein musikalisch. Damals war ich noch nicht in der Lage zu verstehen worüber die da singen.

Aber die Atmosphäre welche beim Hören des Albums aufgebaut wird ist phenomenal. Ich hatte nie eine weitere CD von Queenryche, da ich davon ausging es sei ein unbekanntes Werk welches nicht allzuviel Aufmerksamkeit geschenkt bekam. Vor ein paar Tagen als ich das erste mal diese Site besucht habe und die Kritik gelesen habe, wurde ich eines besseren belehrt.

Dieses Album ist ein MUSS für jeden Metal Fan. Die Stimme des Sängers ist für meine Begriffe schlicht genial. Selten einen Sänger erlebt der soviel Emotion rüberbringt. Musikalisch fällt mir nur eines dazu ein: "absolute Perfektion"

Das Album war vor meiner Zeit und ich bin meinem Onkel echt dankbar, dass er mir damals diese CD geschenkt hat.

Ich werde in Zukunft weiter ausschau halten und mir öfters mal die Klassik Abteilung durchsehen :).

10/10