Express Brass Band And Guests - Oriental Journey - Cover
Große Ansicht

Express Brass Band And Guests Oriental Journey


  • Label: Trikont/INDIGO
  • Laufzeit: 51 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
4.9/10 Leserwertung Stimme ab!

„Die Karawane zieht weiter, der Sultan hat Durst“. Okay, etwas verwegen, mit diesem Textauszug auf eine Formation hinzuweisen, die rein gar nix mit Karneval oder Ähnlichem zutun hat. Es geht eigentlich nur um den Bezug „Karawane zieht weiter“ und der Reise der Band Express Brass Band mit ihrem aktuellen Album „Oriental Journey“ - Eine Reise Richtung Osten. „Auch im Osten trägt man Westen, hieß ein Wandspruch der 80er Jahre. Umgekehrt trägt man auch im Westen den Osten mit sich herum.“, dies dokumentiert die Express Brass Band auf ihre musikalische Weise eindrucksvoll.

Ausgangspunkt der Reise ist München, die Hauptstadt Bayerns. 26 Musiker-Freaks an diversem Blech und unzähligen Perkussionsinstrumenten bilden die Mixtur. Die Showbühne dieses Konglomerats wurde zu Beginn im Englischen Garten aufgebaut. Heute steht sie schon mal in Barcelona oder Mailand. Das sagt eigentlich schon eine Menge über die Qualität der Musiker und ihrer Musik aus. Wer oder was sich hinter der Express Brass Band verbirgt, lässt sich allerdings nicht so einfach aus dem Hut schütteln. Fangen wir also mal mit der Schar der Musiker der 1999 gegründeten Formation an. Im Einzelnen: Daniel Ensslen, Barbara Dander, Alex Woldt, Wolfi Schlick, Ian Ensslen, Martin Prötzel, Martin Majewski, Anna Gruber, Haro Dehnke, Constanze Alvarez, Zuzzi Krall, Jose Maldonado, Matthias Bigalke, Christoph Bock, Zsolt Tokaji, Marja Burchard, Babak Borbor, Michele Lorenzini, Masaru Nishimoto, Björn Woitsch, Teresa Gruber, Daniela Maier, Divide Saponaro, Niko Schabel, Max Weissenfeldt und Jojo Kuo. Eine bunte multikulturelle Mischung erstklassiger Instrumentalisten an Blech- und Perkussionsinstrumenten.

Dazu gesellen sich als Special Guests auf „Oriental Journey“ – der französische Sänger und Gitarrist Ziad, DJ Gringo (Freaky Fukin Weirdoz), Sängerin Isabel Kienemann, der 93jährige ungarische Opersänger Laszlo Farkas, die aus Aserbeidschan stammende Pianistin Ulvija Abdulajeva und der türkische Schlagwerker Saam Schlamminger. Sie alle bilden eine swingende Karawane, die sich auf einem musikalisch anspruchsvollen Weg von der Isar zum Schwarzen Meer bewegt. Kraftvolle Rhythmen, Jazz, afrikanische und orientalische Klänge, arabische Einflüsse, Soul und eine Handvoll Dub – das ist der Sound der Express Brass Band. Eine soundstarke Anmache, die zum Tanzen, Swingen und Schwofen verführt und mitreißt. Zum Teil erklingen Arrangements einiger Mitglieder, zum anderen aber auch Kompositionen von Duke Ellington („Caravan“), Spearhead („The express beat“) und Horace Silver („African queen“). Express Brass Band und „Oriental Journey“ – eine schillernde Song-Mischung für tausend und eine Karawane.

Anspieltipps:

  • Caravan
  • Radio Kabul
  • African Queen
  • The Express Beat
Neue Kritiken im Genre „Jazz“
Diskutiere über „Express Brass Band And Guests“
comments powered by Disqus