Kettcar - Von Spatzen Und Tauben, Dächern Und Händen - Cover
Große Ansicht

Kettcar Von Spatzen Und Tauben, Dächern Und Händen


  • Label: Grand Hotel Van Cleef/INDIGO
  • Laufzeit: 41 Minuten
Artikel teilen:
8.5/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Kettcar. Eine Band aus Hamburg. 2001 betraten sie das Rampenlicht, 2002 feierte die Presse frenetisch ihr Debütalbum „Du und wieviel von deinen Freunden“. Seitdem gehen die Jungs ihren eigenen, straighten Weg, und diesen, mit einer gehörigen Portion Drang nach vorne. Alles begann mal mit der Band „But Alive“. Ein Teil der Jungs machte auf Punk und hinterließ Spuren, nicht nur im hohen Norden. Doch die Neunziger waren irgendwann mal vorbei und man orientierte sich nach vorne. Sprich: sich weiterentwickeln, Erfahrungen sortieren und neu ordnen. Heraus kam, einfach und auf den Punkt gebracht: Kettcar – melodischer Pop/Rock mit einem Hauch Punk aus alten Zeiten und einfachn Texten in deutscher Sprache.

Mit ihrem Song „So lange die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende“ räumten Kettcar landauf, landab in den angesagtesten Clubs ab. Seitdem haben sich Kettcar festgehakt, auch wenn die Radiowelt weiter auf Besserwissertour schwört und mehr oder weniger ignorant über Kettcar hinweg “hört“. Mit „Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen“ sollte, nein, es muss sich nun endlich ändern. Warum? Ganz einfach: Es gibt heutzutage kaum eine Band in deutschen Landen, die den Dreh raus hat, so exzellente Musik zu komponieren. Und darüber hinaus, besser als manch andere Formation, ihre Songs in absolut geile Texte zu verpacken. Texte, die vom Leben erzählen. Von Kleinigkeiten, aber auch von den Hochs und den Tiefs, die über den Tag verteilt, in 24 Stunden passieren. Natürlich geht es um Liebe und Schmerz, um Wahrheit und Realität. Es geht aber auch um die Lust am Leben, sich nicht aufzugeben, und an seine Ziele zu glauben. Wer darauf steht, und es sich mit deutschen Texten bis dato noch nicht verscherzt hat, der wird mehr als nur gestreift werden.

Mit Kettcar gibt es endlich wieder eine Band, die es versteht, Musik und deutsche Texte so zu verpacken, dass es einen einfach anmacht. Ob Songs wie „48 Stunden“, „Tränengas im High-End-Leben“, „Stockhausen, Bill Gates und Ich“ (mit Kinderchor wie zu guten alten „Pink Floyd“-Zeiten und einem irren Text vom „gebrochenen Daumen Carlos Santanas“), oder „ Nacht“ und „Handyfeuerzeug gratis dazu“ - die Band macht mit ihrer Musik einfach Spaß. Schade, dass das Vergnügen schon nach elf Songs vorüber ist. Doch wofür gibt es die Repeat-Taste...?

Anspieltipps:

  • Deiche
  • Handyfeuerzeug gratis dazu
  • Tränengas im High-End-Leben
  • Stockhausen, Bill Gates und Ich
  • Die Ausfahrt zum Haus deiner Eltern
Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
5/10

Mints
  • 2017    
Diskutiere über „Kettcar“
comments powered by Disqus