Mayte Mathee - Noche Latina: A Fine Selection Of Latin Classics - Cover
Große Ansicht

Mayte Mathee Noche Latina: A Fine Selection Of Latin Classics


  • Label: EDEL Records
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
3/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Über Baccara muss man nur wenige Worte verlieren: Mit Hits wie „Yes Sir I Can Boogie“ oder „Sorry I’m A Lady“ und gut 30 Millionen verkaufter Platten weltweit sind Baccara einer der Topacts der 70er Jahre. Im Januar 1977 traten die beiden Tänzerinnen Mayte Mathée und Maria Mendiola in der Ferienhochburg Tres Islas auf der Insel Fuertevenura auf, sie hatten vorher beim Fernsehballett in Madrid die Beine geschwungen. Zwei Mitarbeiter der RCA aus Hamburg versprachen den beiden Mädchen eine Plattenkarriere in Deutschland und wollten sie für Probeaufnahmen verpflichten.

In diesem Fall wurde wirklich was draus! Im März 1977 kamen die beiden nach Hamburg und nahmen einen vom ehemaligen Rattles-Musiker Frank Dostal geschriebenen Text auf, der glaubwürdig versicherte: „Yes Sir, I Can Boogie“. Die Platte wurde Spitzenreiter in Deutschland und England und weltweit ein Millionenseller. Zwei Monate später hatten sie erneut einen Platz 1 in Deutschland und einen Top-10-Hit in GB mit „Sorry, I’m A Lady“. Ende 1978 erreichten sie mit „The Devil Sent You To Lorado“ die Top 10. Im selben Jahr vertraten sie Luxemburg beim Grand Prix Eurovision mit der Nummer „Parlez-Vous Francais“ und wurden 7. Vom Polarkreis bis nach Tokio führten sie ihre Verpflichtungen und überall wurden sie mit Gold-, Platin- und sogar mit Diamant-Schallplatten ausgezeichnet. 1983 trennte sich das ursprüngliche Baccara-Duo fand sich aber Jahre später wieder als New Baccara, oder Baccara 2000 zusammen. Inzwischen treten sie wieder als das Duo „Baccara“ auf und haben das New davor weggelassen.

Auf sinnliche, verführerische und erotische Art präsentiert die rassige Spanierin Mayte, die „dunklere“ Hälfte von Baccara, auf ihrem Soloalbum „Noche Latina – A Fine Selection Of Latin Classics“ Sommer- und Popklassiker in ihrer Muttersprache. Elf spanischsprachige Evergreens wie unter anderem „Quizas, Quizas, Quizas“, „Besame Mucho“ (im Original von den Coasters), „Mas Que Nada“ (Original: Sergio Mendez & Brazil 66), „Granada“ (im Original von Frank Sinatra) oder „Eso Beso“ (Original: „That Kiss!“ von Paul Anka).

Leider geht bei den Coverversionen der Spanierin der ziemlich dürftige Synthisound schnell auf die Nerven. Von Modern Talking bis Miami Vice, wenn es gut klingt, bis hin zum heimischen Keyboard, wenn es schlecht klingt – mehr als zuwenig, gerade wenn man erotisch verführerisch klingen möchte. Auch wenn heutzutage alles Retro ist, kann man es auch übertreiben. Und so bleibt nach 11 Songs die nüchternde Erkenntnis, dass man sich besser die Originale hätte zulegen sollen, als diese Ansammlung demoartiger Keyboard-Sounds.

Anspieltipps:

  • Mas que nada
  • Torero
Neue Kritiken im Genre „Latin-Pop“
Diskutiere über „Mayte Mathee“
comments powered by Disqus