Magnifico And Turbolentza - Export Import - Cover
Große Ansicht

Magnifico And Turbolentza Export Import


  • Label: Epic/SONY
  • Laufzeit: 49 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Ma-ia-hii, Ma-ia-huu, Ma-ia-hoo, Ma-ia-haa: An Haiduccii bzw. O-Zone kommt in Sachen Sommerhit 2004 wohl niemand mehr vorbei. Egal wo man hingeht, „Dragostea Din Tei“ dudelt schon aus den Boxen. Für all diejenigen, die so langsam davon die Nase voll haben, sei gesagt, dass ab dem 30.August der Sommer-Smash-Song vom Balkan „Hir ai kam, Hir ai go“ von Magnifico & Turbolentza auch bei uns in den Läden steht – pünktlich zum Spätsommer in Deutschland samt den letzten Open-Air-Partys.

Was zunächst nach einem verwegenen Versuch des bordurischen Geheimdienstes aussieht, mit Hilfe eines in einer ehemaligen KGB-Tiefgarage entstandenen Videoclips voll willenloser Tanga-Tussen, Blasorchester und eigens kreierten Tanz-Moves die internationalen Charts zu unterwandern, ist in Wirklichkeit das jüngste Werk des slowenischen Medien-Provokateurs Magnifico. In den vergangenen Jahren sorgte der umtriebige Musiker und Schauspieler unter anderen für den kontroversesten Eurovisions-Beitrag seines Heimatlandes (das homosexuelle Flugbegleiter-Trio Sisters), landete mit einer Hommage an Erotik-Legende Sylvia Kristel (Emmanuelle) einen Riesenhit in den slowenischen Charts, machte mit Refrains wie „Magnifico is a faggot“ auf die latente Homophobie in seiner Heimat aufmerksam und zeigte sich halbnackt oder als slawischer Fruchtbarkeitsgott Zeleni Jure auf seinen Albumcovers.

Mit dem schmissigen „Hir ai kam, Hir ai go“ sind nun auch die internationalen Charts fällig. Als erstes hat’s (mal wieder) der italienische Musikfreund kapiert. Dort schoss die Nummer des Beastie-Boys-eske Retro-Clips ungebremst in die Single Top Ten. Und nun sind wir dran dem Magnifico Groove zu huldigen! Das passende Album „Export Import“ steht dann übrigens ab dem 06.09. in den Läden. Darauf präsentiert Magnifico einen wild gewürzten, gut durch gemixten Cocktail aus einer Vielzahl musikalischer Stile – von Funk, Techno, Twist, R&B, Latino bis hin zu einem ungenierten Flirt mit Turbofolk und Balkan-Rhytmen. Das unglaubliche daran? Es hört sich verdammt gut an! Durchweg guter bis sehr guter Sound, dazu mal wirre, mal zum schmunzeln bringende und mal fast ernst gemeinte Texte.

Magnifico alias Roberto Pesut ist also deutlich mehr als eines von den zahlreichen Sommerhit-Phänomenen, sondern durchaus ein guter Musiker. Ein kleinwenig der Stefan Raab vom Balkan vielleicht.

Anspieltipps:

  • Jedina
  • Giv Mi Mani
  • Hir Ai Kam, Hir Ai Go
Neue Kritiken im Genre „Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Magnifico And Turbolentza“
comments powered by Disqus