Bernard Allison - Higher Power - Cover
Große Ansicht

Bernard Allison Higher Power


  • Label: Ruf Records/IN-AKUSTIK
  • Laufzeit: 59 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Bernard Allison ist zurück. Mit neuer CD im Gepäck und bereits terminierter Tour durch Deutschland, präsentiert sich der Bluesman wieder von seiner besten Seite. Blues, Soul, Funk, R&B und Rock, also alles das, was das Genre, auch übergreifend, so hergibt, findet sich auf seiner aktuellen CD „Higher Power“. „Higher Power“ – was sich dahinter verbirgt? Bernard Allison erklärt es mit seinen Worten: „Ich spüre, dass mit seiner Anwesenheit, sogar heute noch ist er überall dort, wo ich bin, und der Hilfe meiner „Higher Power“ nichts schief gehen kann“. Die Rede ist natürlich von seinem Vater Luther Allison - einer der ganz großen Bluesmusiker unserer Zeit, der die Blueslandschaft, wie kaum ein Zweiter, bis zu seinem Tode im Jahr 1997 prägte. Er gab die Seele des Blues weiter an seinen Sohn, der an seiner Stelle ins Rampenlicht rückte.

„A new generation is born“, hieß es noch zu Beginn, als Bernard zur Gitarre griff und den Blues zelebrierte. Heute hat er sich mehr als etabliert. Er wandelt nicht nur in den Fußstapfen seines Vaters, er hat den Blues ins 21. Jahrhundert transportiert. Angereichert mit den Einflüssen unsere Zeit, erweitert er von Mal zu Mal das Bewusstsein und den Horizont für neue Kreationen und tobt sich aus im weiten Rund des Blues und allem, was darin einfließt. „Higher Power“ spiegelt Erlebtes wider. In 13 Songs erzählt Bernard Allison Geschichten aus dem täglichen Leben. Persönliche Tragödien werden gleichfalls vertont, wie gelebte Gefühle und innerer Frieden. Wenn es in der Familie passt, kann das Leben außerhalb nicht schlechter sein. Dies trifft zwar nicht immer den Punkt, dennoch transportiert Bernard Allison gewonnene positive Einflüsse musikalisch nach außen und gewinnt auf diesem Wege für sich persönlich innere Eintracht und schenkt dem Hörer, der seiner Musik folgt und seine Gedanken liest, Ruhe und Zufriedenheit.

Seine Musik und seine Texte sind aus der täglichen Verantwortung, die er im Leben zu leisten hat, gewachsen. In diesen Texten können wir uns wiederfinden und seine Musik belohnt uns, wenn wir es zulassen, für die Strapazen unseres persönlichen Lebens. Mag sein, dass der eine oder andere nun mehr Details erfahren möchte. Doch Bernard Allison benötigt keine großen Worte. Man sollte sich einfach seine Musik „reinziehen“, da sie mehr aussagt, als Worte es vermögen. Wer dem Blues gutgesinnt ist, muss, sollte er Bernard Allison noch nicht kennen, zugreifen. Nicht nur seine aktuelle CD ist es wert. Bernard Allison ist einer der „New Powerhouse-Blues“-Vorreiter und einer derjenigen, die es verstanden haben, den Blues Musikliebhabern näher zubringen, die bis dato noch nicht mit dem Genre auf „Du und Du“ standen.

Anspieltipps:

  • Ami
  • Too Cool
  • Raggedy And Dirty
  • It´s A Man Down There
  • Woman Named Trouble
Neue Kritiken im Genre „Blues“
7/10

Road Songs For Lovers
  • 2017    
Diskutiere über „Bernard Allison“
comments powered by Disqus