Konstantin Wecker - Hundertwasser: Das Musical - Cover
Große Ansicht

Konstantin Wecker Hundertwasser: Das Musical


  • Label: SPV Records
  • Laufzeit: 58 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

„Hundertwasser – Das Musical“: die besten Songs in Originalbesetzung auf CD.

„Malen ist wie Träumen. Die Leinwand des Malers ist die Weltkarte seiner Seele, und die Hand des Malers unternimmt es, ihre weißen Flecken: die Meere, die unbekannten Kontinente, mit seinen Farben auszufüllen“, so Hundertwasser in „Hundertwasser – Das Musical“. Es ist mal wieder soweit. Ein neues Musical erblickt das Licht der Welt. Ort des Geschehens: Uelzen bei Hannover. Am 30. Juli 2004 erhob sich der Vorhang für die Premiere des Musicals. Seit diesem Zeitpunkt steht ganz Uelzen unter Hunderwasser-Dampf. Raus aus dem Zentrum der Großstadt, hinein ins ländliche Leben Niedersachsen. Kein Hannover, sondern Uelzen feierte Welturaufführung. Das Leitmotiv: „Fahr übers Meer, der Zukunft entgegen“. Die Handlung: Das Leben Hundertwassers in 14 Szenen. Beginnend 1938 in Wien, bis zu seinem Tod am 19. Februar 2000.

Hundertwasser wurde am 15. Dezember 1928 als Friedrich Stowasser in Wien geboren. In den Kriegswirren des Dritten Reiches siedelte er zu Tante und Großmutter aufs Land um. 1948 erhält Stowasser seine Matura. Danach zieht es ihn in die Welt hinaus. Ausgedehnte Reisen (u.a. nach Sizilien) inspirieren sein Schaffen. Er trifft den Maler Rene Bro und folgt ihm nach Paris. Dort nimmt er den Namen Hundertwasser an. Erste Ausstellungen folgen, er heiratet in Gibraltar und lässt sich zwei Jahre später wieder scheiden. Er arbeitet als Gastdozent, produziert Kunst - aber auch Skandale. 1962 heiratet Hundertwasser die Japanerin Juko Ikadewa, aber wenige Jahre später folgt die nächste Scheidung. Ein Highlight in seinem Leben ist „Das Manifest der drei Häute“. Hundertwasser entblößt sich demonstrativ – ein Skandal auf ganzer Linie. 1970 startet er mit dem Umbau seines Holzschiffes „San Giuseppe T“ und es beginnen die Regentage in Venedig. Produktion des Schamoni Films „Hundertwassers Regentage“.

In den darauffolgenden Jahren steht Hundertwasser stets im Rampenlicht. Sei es mit seiner Kunst oder in Form von Demonstrationen (in der TV-Sendung „Wünsch Dir Was“ setzt er sich z.B. vehement für die Dachbewaldung ein). Es schließen sich „Regentage“-Reisen an, u.a. nach Paris, Zypern und Israel. 1978 nimmt Hundertwasser den Vornamen Friedensreich an und entwirft in Venedig die Friedensfahne für den Nahen Osten. Ein weiteres Manifest findet seine Veröffentlichung „Die Heilige Scheiße“. Die Amerikaner feiern den „Hundertwasser Day“. Ab 1983 entwirft Friedensreich Hundertwasser Briefmarken und legt den Grundstein für das Hundertwasser-Haus in Wien. Ab dieser Zeit ist seine Produktivität nicht zu stoppen. Es werden Einkaufszentren, ein Bahnhof, eine Raststätte und einiges mehr „verhundertwassert“. 1999 verlegt Hundertwasser seinen Wohnsitz nach Neuseeland in den „Garten der glücklichen Toten“. Dort liegt er nach seinem Tod am 19. Februar 2000 auch begraben.

Das war das Leben von Friedensreich Hundertwasser in kurzen Zügen. Dieses interessante, aufregende und spannende Leben findet seine Aufführung in Uelzen buntes Schauspiel in leuchtender Kulisse. Ein stimmungsvolles, melancholisches, wohlklingendes, kreatives und sinnliches Werk aus der Feder des Komponisten und in Deutschland sehr bekannten Sängers und Liedermachers Konstantin Wecker. Ferner im Hintergrund aktiv: Rolf Rettberg (Buch und Liedtexte), Gerhard Weber (Inszenierung), Manfred Knaak (musikalischer Leiter) und viele mehr. Der Mythos Hundertwasser, ein Musical am Zahn der Zeit: Etwas Rock, Pop, Swing, Cha-Cha-Cha und Musical eben. Flotte Songs in farbenfroher Bühnendekoration. Hundertwasser lebt in Uelzen wieder auf. Aus einer Vision wurde Wirklichkeit. Ein Theaterexperiment findet einen erfolgreichen Abschluss. Das Abenteuer beginnt! Mit dem „Regenschiff“ hinaus aufs weite „Lebensmeer“.

Wer bereits einen Vorgeschmack erhaschen möchte, bevor ein Besuch des Musicals in Uelzen ansteht, sollte sich die Musik des Musicals schon einmal mit nach Hause nehmen. „Hundertwasser – Das Musical“: die besten Songs in Originalbesetzung auf CD.

Anspieltipps:

  • Fahr übers Meer
  • Oh, Sag´ mir liebe Erde
  • Ticket für den nächsten Zug
  • Wenn es still wird auf der Welt
Neue Kritiken im Genre „Liedermacher“
7/10

Reinrassije Strooßekööter: Das Familienalbum
  • 2017    
Diskutiere über „Konstantin Wecker“
comments powered by Disqus