Elli Erl - Shout It Out - Cover
Große Ansicht

Elli Erl Shout It Out


  • Label: Hansa/BMG
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
3/10 Unsere Wertung Legende
4.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Kommerzprodukt statt Kunstwerk - selten war dies so eindeutig, wie im Fall von „Shout It Out“, dem Debütalbum von „Deutschland Sucht Den Superstar 2“-Siegerin Elli. Denn die Macher der „DSDS“-Show sind aus Erfahrung klug geworden, als sie bemerkten, dass die Erstplatzierten der ersten Staffel nur eine geringe Halbwertzeit besaßen und das Interesse des Publikums an den vermeintlichen Stars rapide nachließ. Als Reaktion auf die sinkenden Verkaufszahlen wurden die gewonnenen Schallplattenverträge schnell wieder aufgelöst und die Bücher geschlossen. Deshalb muss nun mit der Siegerin der zweiten „DSDS“-Staffel schnelles Geld gemacht werden, bevor sich keiner mehr an Elli erinnert und ihre CDs im Sondermüll oder auf den Grabbeltischen der Plattenläden landen.

Eine besonders subtile Maßnahme war es da, das Booklet von „Shout It Out“ um einen kleinen „Quelle“-Katalog zu ergänzen, aus dem der geneigte Käufer aus allerhand unverzichtbaren Fan-Devotionalien auswählen kann. Wie wäre es zum Beispiel mit netten Elli-Kaffeetassen zu 7,90 Euro oder einem feschen Elli-Kapuzenpullover in den Ausführungen „Shout It Out“ und „I Surrender“ für 34,90 Euro? Wir hätten da auch noch einen Elli-Kalender für das Jahr 2005 (11,90 Euro) und total abgefahrene Sonnenbrillen. Denn der nächste Sommer kommt bestimmt. Gut, der Kram ist nicht ganz billig - dafür trifft dieses Prädikat auf die Musik der Dame aus Regensburg zu.

Nachdem sich die 25jährige Elisabeth „Elli“ Erl am 14. März 2004 gegen 20.000 Konkurrenten durchgesetzt hatte und mit 61% aller Stimmen zur Siegerin der zweiten Staffel von „Deutschland Sucht Den Superstar“ gekürt wurde, stand als Hauptpreis wieder ein Plattenvertrag mit BMG an, dem Mutterschiff von Komponisten-Titan Dieter Bohlen. Doch für die Studentin war von Anfang an klar, dass sie nicht den Weg ihrer Vorgänger gehen und mit den immer gleich klingenden Songs von DSDS Jurymitglied Dieter Bohlen baden gehen wollte. Deshalb befindet sich mit dem klebrigen „This is my life“ auch nur die obligatorische erste Single aus der Feder von Uns-Dieter auf dem Album. Da der musikalische Background von Elli mehr rockorientiert ist, sollten auch die Songs ihres ersten Albums mehr in diese Richtung tendieren. Aus diesem Grund wurden mit Rea Garvey (Reamonn), der den Opener „Ready steady go“ komponierte, und Guy Chambers (Robbie Williams), von dem der Song „Not my type “ stammt, zwei erfahrene Hit-Schreiber ins Boot geholt, die der Power-Frau mit der Melissa-Etheridge-Stimme entsprechende Songs auf den Leib schneiderten. Darüber hinaus steuerte Elli selber einige Songs bei.

Trotz der begrüßenswerten Anti-Bohlen-Haltung, ist „Shout It Out“ auch nur ein unterdurchschnittliches B-Klasse-Album geworden, das mit belanglosen Kompositionen von der Stange aufwartet. Selbst wenn einige Stücke aus den Federn hitverwöhnter Songschreiber stammen, sind fast alle der 12 Tracks schlimmster Mainstream Fastfood: Zum einen Ohr hinein – zum anderen hinaus. Da können auch Ellis markante Stimme und die mitunter recht knackigen Stromgitarrenriffs nichts rausreißen. Es tut mir leid, aber diese CD ist absolut verzichtbar.

Anspieltipps:

  • Shout it out
  • Not my type
  • This is my life
Neue Kritiken im Genre „Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Elli Erl“
comments powered by Disqus