Stefan Gwildis - Nur Wegen Dir - Cover
Große Ansicht

Stefan Gwildis Nur Wegen Dir


  • Label: 105 Music/SONY
  • Laufzeit: 51 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6/10 Leserwertung Stimme ab!

Stefan Gwildis schreibt seine Erfolgsgeschichte garantiert auch mit „Nur Wegen Dir“ weiter.

Im Sommer 2003 debütierte Stefan Gwildis mit dem Album „Neues Spiel“ auf dem Label der ehemaligen EMI-Manager Heinz Canibol und Roman Rybnikar, die beim Kölner Major ihren Hut nehmen mussten und daraufhin mit 105 Music ihre eigene kleine Plattenfirma gründeten. Gwildis Musik klang zuerst etwas gewöhnungsbedürftig, konnte aber durchaus Potenzial vorweisen. Damals schloss die CDstarts-Rezension mit den Worten „... der Balanceakt, Soul-Klassiker in deutscher Sprache zu performen, ist als gelungen zu bezeichnen und könnte sogar ein breites Publikum begeistern“.

20 Monate später wissen wir, dass das Konzept voll aufgegangen ist. „Neues Spiel“ erreichte tatsächlich ein breites Publikum und verbrachte insgesamt 13 Wochen in den deutschen Albumcharts. Die CD verkaufte bis dato mehr als 60.000 Einheiten und enterte die Charts insgesamt fünf Mal. Stefan Gwildis Umsetzungen amerikanischer Soul-Klassiker trafen den Nerv der Zeit und begeisterten auch live viele Tausend Menschen zwischen Flensburg und Baden-Baden. Kein Wunder, dass dieses Konzept jetzt eine Neuauflage erlebt. Denn Stefan Gwildis macht den Rock ’n Roll für die Frau ab 40: Soulige Grooves, gewitzte Texte, einfühlsam und extrem charmant präsentiert.

Das Markenzeichen des 45-jährigen Hamburgers ist eine unwiderstehliche Mixtur aus lebensgegerbter Stimme, Charisma und einer humorvollen Persönlichkeit. Dabei vertraut der Vollblutmusiker auf exzellente Musikerkollegen im Hintergrund, die dazu beigetragen haben, dass auch „Nur Wegen Dir“ wieder eine stimmige Angelegenheit geworden ist. Die verwendete Saat verspricht neue Maßstäbe im deutschsprachigen Soulklassikerbereich zu setzen. Natürlich fanden Samenkörner von Soul-Idolen wie Marvin Gaye („Das kann doch nicht dein ernst sein“ / „I heard it through the grapevine“), Bill Withers („Tu doch was“ / „Just the two of us“) oder von Van Morrison („Nur wegen dir“ / „Brown eyed girl“) ihren Platz auf dem Album, aber auch derzeit fast vergessene oder lange nicht gehörte Soulperlen werden absolut überzeugend wieder belebt. Eigenkompositionen wie „Grosse Freiheit“ oder die zukünftige Nordhymne „Wunderschönes Grau“ glänzen neben den beiden wiederbeatmeten Soulversionen von „Mama mag ihn“ und „Dein Herz ist ein einsamer Jäger“ und werden Kenner der Frühwerke des Meisters zum schwärmen bringen.

Stefan Gwildis schreibt seine Erfolgsgeschichte garantiert auch mit „Nur Wegen Dir“ weiter. Das Album ist eine wunderbar entspannte Angelegenheit ohne echte Schwächen. Es mag zwar zutreffend sein, dass die blumige Sprache des Vorgängers nicht ganz wiederholt werden kann, doch dafür überzeugen die ausgewählten Kompositionen und deren Umsetzung auf ganzer Linie.

Anspieltipps:

  • Neues Spiel
  • Nur wegen dir
  • Grosse Freiheit
  • Wunderschönes Grau
  • Das kann doch nicht dein ernst sein
Neue Kritiken im Genre „Soul/Pop“
6/10

This Girl´s In Love (A Bacharach & David Songbook)
  • 2016    
Diskutiere über „Stefan Gwildis“
comments powered by Disqus