Glashaus - III - Cover
Große Ansicht

Glashaus III


  • Label: 3P/Intergroove
  • Laufzeit: 69 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Texte von Glashaus haben es verdammt in sich, sind teilweise fast schon als Poesie zu bezeichnen, was in der deutschen Popmusik oftmals angestrebt, doch seltener erreicht wird.

Glashaus, der Bandname klingt spannend, verwegen, offen für alles. Wer sind Glashaus? Glashaus ist ein Projekt, das sich aus drei Musikern zusammensetzt, die es zu einem Unikum gemacht haben, und das nicht erst seit diesem neuen Studioalbum "Drei". Glashaus, das sind Cassandra Steen, Moses Pelham und Martin Haas. Im Jahre 2001 wurden Glashaus mit ihrer Debut-Single "Wenn das Liebe ist" zu Stars, der Song binnen weniger Tage schon zu einem Pop-Klassiker. Das erste Album mit dem Titel "Glashaus" schloss sich aufgrund gehörigem Tiefgang in deutscher Sprache dem sagenhaften Erfolg der Single an und regte viele deutsche Musiker dazu an, in ihrer Muttersprache zu schreiben und zu singen. Das Folgealbum "Glashaus II (Jah Sound System) folgte mit großen Schritten. Pelham (Songwriting) und Haas (Producing) arbeiten und wirken schon seit Jahren zusammen und lassen sich wegen ihrem perfekten gemeinsamen Flow als siamesische Zwilling der Popmusik bezeichnen: beide für sich sind unique, aber nur zusammen sind sie das, was sie jetzt sind. Etwas, das so gut ist, sollte man auch nicht trennen. Moses Pelham ist auch Namensgeber und Inhaber von 3p Pelham Power Productions und hat somit auch seine Finger im Spiel, wenn es sich um musikalische Umsetzungen von Damen und Herren wie u. a. Sabrina Setlur, Fraziska, Illmatic und rhp dreht. Der dritte Teil von Glashaus ist die Sängerin Cassandra Steen, ohne die diese Band nicht vollkommen wäre.

Auf "Drei" befinden sich 15 Titel, die das Genre Pop in viele Einzelteile zerlegt und Abwechslung ins Ohr bringt. Keine Nummer klingt wie die andere, jedes Lied hat sein Eigenleben, seinen persönlichen Stempel, der aufgedrückt eher die Phantasie anregt als "in eine Schublade einsortiert". Das Storyboard auf "Drei" schreibt sich von Zuversicht über Liebe, Verlust und Hoffnung, gibt Mut und Kraft, lässt Verzweiflung verschwinden und Liebe am Horizont wachsen. Die erste Single-Auskopplung aus "Drei" kam am 18.04.2005 raus: "Haltet die Welt an", ein hooklineträchtiger Pop-Song mit Hit-Garantie. Hier wurde Cassandra von einem Kinderchor unterstützt, ein Titel mit enormer Kraft, die auf den Zuhörer ausgestrahlt wird. Über das gesamte "Drei"-Album hinweg wird der Hörer mit Permanent-Meerrauschen mit grooviger Soul-Pop-Untermalung und würzigen, deutschen Texten zum Chillen, Relaxen und Wegtauchen in eine gläserne, bessere Welt entführt. In dieser schnell lebigen Welt mit immer zu wenig Zeit und immer zuvielen Punkten auf der Things to do auf jeden Fall eine Entspannungsmaßnahme, die es in sich hat. "Drei" ist eine farbenfrohe Mischung musikalischer Hingabe. Auf "Ich komm` zu dir" beherrscht ein Piano das Geschehen, "Du" hat etwas wundervoll Souliges, "Das letzte Mal" wird von hämmernden Beats geführt, "Mit aller Kraft" betört mit Meerresrauschen und Akustik-Gitarre, "Bis zum Mond und zurück" erinnert stimmlich an eine Regy Clasen, Gänsehaut ist beinah unvermeidlich. Das dritte Cover von Glashaus ist "Is` nur Kino", geschrieben von den Rodgau Monotones. Diese Nummer bekommt durch die Performance von Glashaus allerdings wieder eine ganz neue Jacke angezogen, die Erinnerung kommt zurück, aber bildet gleich wieder neuen Stoff. Hip Hop-begleiteter Rap findet sich auf "Glashausgroove/Neues Leben".

Die Texte von Glashaus haben es verdammt in sich, sind teilweise fast schon als Poesie zu bezeichnen, was in der deutschen Popmusik zwar oftmals angestrebt, doch seltener erreicht wird. Beispielsweise "Du": "Es zu malen fehlen die Farben, dich zu beschreiben fehlt das Wort, mir fehlt die Sprache, dir zu sagen, was du mir bist und so weiter und so fort ..." oder "In mir": "Ich kann ohne Wasser zu dir schwimmen, fass` dich ohne Hände mit all meinen Sinnen, ich denk` an dich ohne Kopf, vermisse dich und hab` dich doch ...". Um wie im Kino einen Song zu sehen, sollte man bei "Wenn sie weint" mal genauer hinhören: "Wenn sie weint, öffnen sich Schleusen, und ich fühl` mich als würd` ich drunterstehn ..:"

Die Stimme der Sängerin Cassandra ist dem Stil des "Hauses Pelham" deutlich angepasst und spiegelt diesen unverkennbar wieder. Manchmal wünscht man sich, sie würde etwas kräftiger und eigenständiger rüberkommen. Glashaus lassen uns in ihre Seelen schauen, gehen offen, gläsern mit ihren Gefühlen um und machen daraus einfach hörbare Musik, die vermutlich jeden so oder so ansprechen wird. Über das gesamte "Drei"-Album hinweg wird der Hörer mit Permanent-Meerrauschen mit grooviger Soul-Pop-Untermalung und würzigen, deutschen Texten zum Chillen, Relaxen und Wegtauchen in eine gläserne, bessere Welt entführt. In dieser schnell lebigen Welt mit immer zu wenig Zeit und immer zuvielen Punkten auf der Things to do auf jeden Fall eine Entspannungsmaßnahme, die es in sich hat. Wir alle brauchen Entspannung, wir alle müssen mal abschalten, wir alle können das mit "Drei" von Glashaus ausprobieren.

Schon bald ist es soweit, dann kann man zusammen mit den Glashäuslern auf Reise gehen, nämlich live und in den schillernsten Farben: Glashaus werden auf den Bühnen des Landes mit Cello und Klavier, Stimme, Beat und Scratches ihr neues Album "Drei" live unter`s Volk bringen. Glashaus sind sicherlich eine Formation, der man seinen ganzen Respekt, seine gesamte Aufmerksamkeit widmen sollte; sie geben auf der Bühne viel, geben wir`s ihnen zurück!

Anspieltipps

  • Du
  • Wenn sie weint
  • Mit aller Kraft
Neue Kritiken im Genre „Soul“
Diskutiere über „Glashaus“
comments powered by Disqus