Nena - Willst Du Mit Mir Gehn - Cover
Große Ansicht

Nena Willst Du Mit Mir Gehn


  • Label: Warner Bros.
  • Laufzeit: 90 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Karriere von Susanne Gabriele Kerner alias Nena begann 1982 in der legendären TV-Sendung „Musikladen“. Danach folgte eine beispiellose Serie von Charthits. Den Höhepunkt erreichte Nena mit ihrem Hit „99 Luftballons“, der selbst in den amerikanischen Charts auf Platz 1 landete. Das erfolgreiche Comeback startete die Sängerin nach den eher ruhigen 90er Jahren im Jahre 2002 mit ihren neuaufgenommenen Hits aus den 80er Jahren wie „Nur geträumt“ und „Leuchtturm“. Da bewies Nena, dass sie ihre Musik den heutigen Zeiten anpassen kann, wobei es sicher sehr selten vorkommt, dass Songs nach 20 Jahren so zeitgemäß verwandelt werden können.

Bei ihrem neuen Werk „Willst Du mit mir gehn“ fungiert ihr Wegbegleiter aus alten Bandzeiten Uwe Fahrenkrog-Petersen, im Gespräch durch seine Jurorenrolle in der Pro7-Castingshow „Popstars“, als Produzent. Die Band, bestehend aus dem Bassisten Paul di Leo, den Keyboardern Derek van Krogh und Arne Augustin, Drummer Van Romaine und den Gitarristen Patrick Christensen und Nader Rahy (auch Vocals), hat Nena schon bei einigen Live-Auftritten begleitet. Ein Doppelalbum bestehend aus einer roten und einer orangefarbenen CD ist also Nenas erstes musikalisches Lebenszeichen nach ihren Coverversionen. Das rote Album hat durch die erste Singleauskopplung „Liebe ist“, gleichzeitig Titelsong der neuen und erfolgreichen Sat1-Telenovela „Verliebt in Berlin“, eine hohe Erwartungshaltung bei Fans und Medien hervorgerufen. Aber hält der Rest des Longplayers dem stand?

Ja, denn Nenas Stärken sind die Liebeslieder, ihre unverwechselbare Stimme und Texte, die so einfach wie genial sind. Die Veröffentlichung im Jahre 2005 mittendrin in der neuen deutschen Welle, die nach den 80er Jahren heute wieder in Person von Rosenstolz, Juli, Silbermond und Wir sind Helden zurecht Einzug in die Charts gehalten hat, passt einfach. Der Anteil ruhigerer Songs ist sehr hoch, aber das ist ihr Markenzeichen seit Jahrzehnten. Was jedoch verblüfft, sind die Synthesizerspielereien. Die Zusammenarbeit mit Westbam und TokTok in der Vergangenheit hat da sicher noch nachgewirkt. Die hochmoderne Produktion von Uwe Fahrenkrog-Petersen tut ein Übriges. Mit dem Titelstück „Willst du mit mir gehn“ wird der ruhige Takt der Kompositionen vorgegeben. Es folgt mit „Lass mich“ ein bemerkenswert verspieltes Klangerlebnis. „Immer weiter“ und „Vitamine“ nehmen dagegen Anleihen an die „alte“ Neue Deutsche Welle und sind etwas flotter.

Die orangefarbene CD ist auf Mallorca aufgenommen worden. Die entspannte Atmosphäre und den Wunsch und die Möglichkeit, auf diesem zweiten Album so richtig zu experimentieren, spürt man förmlich. Es sind mindestens drei Songs der insgesamt neun zu finden, die die 7-Minutengrenze locker überschreiten. Bei Song Nummer drei werden die ungewohnten Töne der Anfangsstücke von dem einprägsamen Liebeslied „ohne Liebe bin ich nichts“, das in einer anderen Version auf der roten CD zu finden ist, abgelöst. Nena experimentiert auf diesem Doppelalbum mit englischen, deutschen und französischen Textpassagen. Einziger Kritikpunkt bleibt, dass vielleicht weniger mehr gewesen wäre. Bei allem Verständnis für die Spielfreude der Musiker und der Sängerin, stellt sich doch die Frage, ob eine CD nicht gereicht hätte.

Das scheint dem bisherigen zu widersprechen, nur ist es fast unmöglich zwanzig gute Songs zu schreiben. Der Mut, die sehr experimentelle Musik und die chartstaugliche nebeneinander zu stellen, verdient Respekt. Die umfangreiche Promotion und Nenas Name in der Musikwelt werden dieses Werk garantiert erfolgreich werden lassen.

Anspieltipps:

  • Liebe ist
  • Immer weiter
  • Vitamine
  • Neues Land
  • Ohne liebe bin ich nichts
  • Die Tür geht zu
Neue Kritiken im Genre „Pop“
7.5/10

Rainbow
  • 2017    
Diskutiere über „Nena“
comments powered by Disqus