Mich En Scène - Songs Of Jacques Brel - Cover
Große Ansicht

Mich En Scène Songs Of Jacques Brel


  • Label: Bones Records
  • Laufzeit: 65 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Mich En Scéne formieren sich aus Micheline van Hautem (Gesang), dem flämischen Akkordeonspieler Frederik Caelen sowie den Niederländern Frank de Kleer an der spanischen Gitarre und dem Kontrabassisten Bob Wisselink. Eine Combo, die sich 1998 auf einem polnischen Musikfestival kennen lernte. Micheline stammt gebürtig aus Gent, zog aber nach New York, um Karriere zu machen. Dort übersetzte sie Drehbücher und schauspielerte u.a. in „Crazy Love“, „The Concierge“ und „Work“. Ihr origineller französischer Song „Deux Fois“ wurde im amerikanischen Film „Tadpole“ synchronisiert.

Mich En Scéne kann man durchaus als offizielle Nachfolgerin einer Edith Piaff bezeichnen, stimmlich ist sie vergleichbar mit Sade. Nur wenige können den französischen Chanson so gefühlvoll präsentieren wie eine Micheline van Hautem. Mich interpretiert ihre Songs auf Niederländisch und Französisch. Es gibt kaum einen besonderen Musikevent in Benelux-Gefilden, zu denen Mich solo oder auch mit Scène nicht eingeladen wird. 2004 sang sie zusammen mit Frank Boeijen die Sterne vom Himmel, als er mit dem Klassik-Orchester Il Novecento in Antwerpen im Sportpalast seine erste DVD aufnahm. „Songs Of Jacques Brel“ ist das erste Album von Mich en Scène und wurde an zwei Tagen im Steigertheater zu Nijmegen (Niederlande) live aufgenommen. Als Produzent gab sich niemand anderes als Wout „Goldfinger“ Pennings zu erkennen, der 1979 zusammen mit Frank Boeijen die Band Boeijen & Pennings gründete, später mit Formationen wie Quatro Ventos, Kali Tichi und vor allem solo durchstartete. Eine Ikone an jeglichen Saiteninstrumenten, ein absoluter Garant für melodische Kompositionen und Arrangements. „Songs Of Jacques Brel“ hat 2001 bereits den Markt in Benelux sowie New York bestürmt und erobert. Jetzt wird in deutschen Landen kräftig durchgestartet.

Als Gastmusiker für dieses Werk konnten Mich en Scène Musiker wie z. B. Toon Meijer (Klarinette und Sophran-Saxophon) sowie Arjanne Kuiper (Cello) verpflichten. Bruno Brel, Neffe des legendären Jacques Brel, performt zusammen mit Mich die Nummer „Marieke“, die ohne Bruno Brel wesentlich Energie geladener sein könnte, da er dieses Lied sehr ausbremst. „J`arrive“ als Opener ist eine gute Wahl. Die gesamte CD ist enorm stimmungsgeladen, versprüht Funken in Notenform, gemischt von traurigen Parts auf dem Weg zum blühenden Leben. „La chanson des vieux amants“ ist Leidenschaft pur, jagt Gänsehautschauer über jeden Rücken. „Pardons“ lädt unvermittelt dazu ein, das Leben herauszuschreien. Mich entwickelt hier eine wundervoll drohende, kräftige Stimme, die alles sagt, auch versteht man den französischen Text vielleicht nicht so ganz. „Mathilde“ kann man als ein stimmliches Meisterwerk empfehlen. Durch die rhythmische Gitarre wirkt dieser Chanson fast göttlich, als das Akkordeon sich dazu gesellt, ist er göttlich.

Bei „Les vieux“ liegt die Vermutung nahe, dass eine Diva wie Marlene Dietrich zornesrot vor berechtigter Existenzangst in ihrem Kämmerlein gesessen hätte. „La diable“ ist ein Song, der sozusagen mit einem süß zwitschernden Vögelchen beginnt, später zu einem wie Rohrspatz schimpfenden Weib mutiert. Wundervoll! Wer hier nicht aufsteht und hemmungslos im Kreis tanzt, hat selber Schuld. „Mijn vlakke land“ wurde im Laufe der Jahre durch so ziemlich jeden niederländischen Kleinkünstler einmal gecovert. Die bekannteste Version stammt sicherlich von Herman van Veen. Dieses ist auch die glaubwürdigste; Mich fehlt einfach der Pep. Der musikalische Einfluss von Wout Pennings wird in „Voir un ami pleurer“ am deutlichsten. Das Chello spricht förmlich.

Eine Ode an den Urvater des französischen Chansons, eine Liebeserklärung an den Künstler Jacques Brel und seine Kompositionen. Die Arrangements zeigen Gefühl und Perfektion und Mut zur Veränderung. Die Instrumente sind sehr gut auf einander abgestimmt, die Musiker bilden eine Einheit, eine Scène. Da „Marieke“ und „Mijn vlakke land“ als bekannteste Cover nicht ziehen, reicht es „nur“ zu sieben Punkten. Nichtsdestotrotz ist „Songs Of Jacques Brel“ ein Muss für jeden Chanson-Liebhaber und Brel-Sammler.

Anspieltipps:

  • Marieke
  • Mathilde
  • Au suivant
  • Ne me quitte pas
  • Mijn vlakke land
Neue Kritiken im Genre „Chanson/Pop“
7/10

Sur La Route
  • 2016    
Diskutiere über „Mich En Scène“
comments powered by Disqus