EL*KE - Adrenalin - Cover
Große Ansicht

EL*KE Adrenalin


  • Label: It-Sounds/SonyBMG
  • Laufzeit: 20 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6/10 Leserwertung Stimme ab!

EL*KE, das klingt irgendwie sehr nach einem kitschigen Mädchen-Shetlandpony-Roman. Aber im Gegenteil: bei EL*KE geht so richtig die Post ab. EL*KE ist das Ergebnis einer Jugend im Emsland, eine Band, benannt nach dem ersten amtlichen Kennzeichen des ersten fahrbaren Untersatzes, ein Bandname, eine Liebeserklärung an die Heimat, die sie verließen, um im großen, bunten Berlin ihre Zukunft zu finden, ihre Leidenschaft Musik zu leben. Drei Jungs, ein Traum: Peter (Gesang, Gitarre, Bass), Mücke (Gitarre und Bass) und Hubi (am Schlagzeug). EL*KE leben, ihre komprimierte Kreativität pflegend, unter einem Dach unterm Dach in einer WG, komponieren, punken, rocken, machen alles selbst und machen vor allem live auf den Planken enorm süchtig. Bemerkenswert ist, dass EL*KE sich nicht zu schade sind, ihre würzigen Texte in Deutsch rüberzubringen, was in der Punk- bzw. Rock`n`Roll-Szene doch eher Seltenheitswert hat. Ein kultureller Beitrag, das deutsche Sprachgut zu erhalten, um nicht zu sagen: zu erweitern.

EL*KE beglücken ihre Zuhörer mit Energie geladenem, Voll-Auf-Die-Fresse-Punk, den sie selbst deutlich als Punk`n`Roll bezeichnen, weil sie sich ganz einfach in keine Schublade pressen lassen, Cross-Punk sozusagen, an sich mit nichts und niemandem vergleichbar, allerdings kann man zwischendrin ab und an ein paar All-Elemente und -Einflüsse erkennen, vor allem aus „Pummel“, rein beat-technisch gesehen. Alle Nummern auf der vorliegenden EP knallen rein, bemächtigen sich der Blutbahnen des EL*KE-Konsumenten. Gestrickt wurden hier Hooklines, die sich simpel in den Kopf brennen, Riffs, die sich aufs Herz tätowieren und voraussichtlich sehr lange haltbar sein werden. Dass die drei punkigen Helden von EL*KE so richtig Bock auf`s Mucken haben, wird niemand dementieren können. Diese Erstlings-EP ist der Beweis schlechthin. „Adrenalin“ ist die erste EP/Maxi-Single von EL*KE. Enthalten ist wie selbstverständlich ein Road-Movie, um die drei, die auszogen, um einen Traum zu lernen, kennen zu lernen. Das offizielle Video von „Adrenalin“ gibt’s natürlich auch in voller Länge zu genießen.

Wer seine Maus mal wieder so richtig in den Arm nehmen möchte ist bei EL*KE genauso gut untergebracht wie derjenige, der einfach nur seinen Kopf frei rocken möchte, bis alle Stressmomente rausgeschüttelt sind. EL*KE, das ist Esprit mit wohlklingenden Rhythmen und Texten. EL*KE haben Adrenalin und versprühen es uneigennützig an die Hörerschaft. Öffnet Euch und atmet tief durch. Alles EL*KE? Alles klar! „Adrenalin“ ist der Vorreiter einer LP mit dem Arbeitstitel „Sommer“, die bald folgen wird. Ob dieses Erstlingswerk noch zu toppen ist, sieht man noch. EL*KE werden uns verzaubern wie ein durch den Asphalt brechender Löwenzahn im Frühling: sie sind einfach da und werden immer wieder kommen.

Anspieltipps:

  • Adrenalin
  • Schutzengel
  • Wilder Westen
Neue Kritiken im Genre „Rock“
9/10

Marbles In The Park
  • 2017    
Diskutiere über „EL*KE“
comments powered by Disqus