Nadja Benaissa - Schritt Für Schritt - Cover
Große Ansicht

Nadja Benaissa Schritt Für Schritt


  • Label: Urban/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 60 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Es hat lange gedauert, bis auch das letzte Ex-Mitglied der hypererfolgreichen Girlband No Angels mit einer Solo-Platte am Start ist. Und vielleicht war es genau die richtige Entscheidung von Nadja Benaissa, so lange zu warten und das Album „Schritt für Schritt“ um mehrere Monate (ursprünglich geplanter VÖ-Termin war Ende Oktober 2005) zu verschieben...

Folgendes war passiert: Zuerst legte die Kollegin Jessica „Jess“ Wahls, die als erste aus der Band ausgestiegen war, mit einigen ziemlich üblen Singles einen furiosen Karriere-Bauchklatscher hin, den auch freizügige Bilder im Playboy nicht korrigieren konnten. Etwas besser lief es bei Sandy, die zumindest mit dem Song „Unnatural blonde“ und dem Album „Unexpected“ für etwas Furore sorgen konnte. Lucy Diakovska legte dagegen unter dem Projektnamen Lucylicious und dem Album „The Other Side“ wieder einen kapitalen Flop hin, der von Vanessa „Vany“ Petruo im negativen Sinn sogar noch getoppt wurde. Das ist sicherlich die größte Überraschung, dass ausgerechnet das Glamour Girl der No Angels mit einem durchaus respektablen Album („Mama Lilla Would“) kommerziell total gegen die Wand fährt, sodass selbst ihre Fans um den Plattenvertrag der „Drama Queen“ fürchten.

Jetzt hat das Warten ein Ende. Fünf Monate nach der ersten Singleauskopplung „Es ist Liebe“ und einem sehr guten Abschneiden bei Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest 2006“ mit dem Titel „Ich hab’ dich“, steht das Debütalbum von Nadja Benaissa in den Regalen. Darauf präsentiert die 24-Jährige 15 deutschsprachige Soul-Popsongs, zu den Nadja sämtliche Texte beigetragen und auch am Songwriting mitgearbeitet hat. Leider haben beides – Texte und Melodien – nicht die Qualität, ein ganzes Album zu tragen. Denn was bei oben genannten Liedern wunderbar funktioniert, wirkt auf eine Spielzeit von 60 Minuten umgelegt etwas eintönig.

Mit ihrem tiefen Timbre versucht Nadja Benaissa als deutsche Antwort auf Sade den Titeln Emotionen und Tiefe zu verleihen. Doch mit ihrer einfältigen, biografisch geprägten Lyrik und zu wenig vorhandenen Top-Songs, kann sich „Schritt für Schritt“ nicht aus dem Bereich des unteren Durchschnitts befreien. So können neben den beiden Singles nur noch das beschwingt groovende „Weitergehen“ und das hymnische „Die Welt“ überzeugen. Der Rest dümpelt leider etwas seelenlos und unspannend vor sich hin. Ganz ehrlich, hier durfte der Hörer mehr erwarten, als Pennälertexte und Melodien aus der 2. Liga. Schade!

Nachdem jetzt alle No Angels mit Soloalben durch sind und mehr oder weniger scheiterten (die einen künstlerisch, die anderen kommerziell), wartet eigentlich jeder auf eine Reunion der Girlgroup. Denn allein kann es offenbar keine der vier Frauen reißen.

Anspieltipps:

  • Die Welt
  • Es ist Liebe
  • Weitergehen
  • Ich hab’ dich
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Nadja Benaissa“
comments powered by Disqus