Michael Jackson - The Essential - Cover
Große Ansicht

Michael Jackson The Essential


  • Label: Epic/SonyBMG
  • Laufzeit: 155 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

In den USA ist „The Essential“ bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und gnadenlos gefloppt. Mit desaströsen 8.000 verkauften Einheiten in der erste Woche, was einem 128. Platz in den Billboard Charts entspricht (Höchstplatzierung bisher: 96, zurzeit Platz 170, Stand: 4. Woche), bekommt Michael Jackson nun die Quittung für die nie ganz aus der Welt geräumten Anschuldigungen, er hätte sich an kleinen Kindern vergangen. Und das trotz eines Freispruchs in dem Marathonprozess, der die Klatschpresse in Atem hielt. Zudem braucht nun wirklich keiner eine weitere „Best Of“-Kopplung von Michael Jackson. Damit wurden die Fans in den letzten Jahren mehr als großzügig versorgt.

Dabei machte das Doppelalbum „HIStory, Past, Present & Future: Book 1” (1995) noch richtig Sinn. Das Konzept, alte und neue Songs zu koppeln, war durchdacht und sorgte für einen echten Verkaufsschlager. Doch spätestens nach dem künstlerisch wie kommerziell gescheiterten Album „Invincible“ (2001) versucht Jacksons Plattenfirma Sony Music die horrenden Produktionskosten durch jährlich auf den Markt geworfene Compilations wieder hereinzubekommen. Das Ergebnis: Nahezu identische CDs, die da heißen „The Best Of Michael Jackson” (2002), „Number Ones” (2003) und „The Ultimate Collection“ (2004, Box-Set).

Jetzt folgt mit „The Essential“ eine Zusammenstellung der größten Hits von Michael Jackson, The Jackson Five und The Jacksons auf einer randvollen Doppel-CD. In Deutschland wird „The Essential“ an Jacksons 47.Geburtstag veröffentlicht. Nutzen wird das wohl kaum. Denn selbst nach 200 Millionen verkauften Alben, 13 Grammys, 9 MTV-Awards und 20 American Music Awards erscheint eine solche Ausbeutung nicht angebracht.

„The Essential“ wuchert mit 38 Songs, darunter alle Hits seit 1969, einem etwas lieblos aufgemachten Booklet und dem Kurzessay von Jackson-Connoisseur Nelson George. Künstlerisch ist das kaum angreifbar. Schließlich ist Michael Jackson auch weiterhin der King of Pop. Doch dieser Ausverkauf ist erniedrigend!

Anspieltipps:

  • Ben
  • Billie Jean
  • I want you back
  • Blame it on the boogie
  • The way you make me feel
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Michael Jackson“
comments powered by Disqus