Eros Ramazzotti - Calma Apparente - Cover
Große Ansicht

Eros Ramazzotti Calma Apparente


  • Label: RCA/SonyBMG
  • Laufzeit: 55 Minuten
Artikel teilen:
3/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Haben Wut und Schmerz über verlorene Dinge Auswirkungen auf musikalisches Schaffen?

Preisfrage: Wieso gibt sich Eros Ramazotti auf dem Cover seines zehnten Studioalbums so bockig? Natürlich! Der Streit um das Sorgerecht der kleinen Aurora macht selbst dem beliebtesten italienischen Schwiegersohn zu schaffen. Nachdem sich dieser im Frühjahr 2002 von Michelle Hunziker als Ehefrau verabschieden musste, war die Welt stressiger geworden, die Probleme nahmen zu, ein alles andere als relaxter Eros musste alleine sein Dasein fristen. Zum Glück hat er aber noch die Musik, die ihm wenigstens in den dunkelsten Stunden Halt geben und trösten kann. Daher kam es auch dazu, dass die vorhergehende Platte „9“ von vor zwei Jahren noch einen lächelnden Italiener auf dem Cover abbildete. Doch die Zeiten haben sich geändert, er hat sich damit abgefunden, dass manches nicht mehr zu retten ist. Um diese Einsicht zu verkraften muss Ramazotti dann schon mal mit den Füßen gegen etwas treten und wenn es nur Wasser ist.

Hat seine Wut und der Schmerz über die verlorenen Dinge denn nun Auswirkungen auf sein musikalisches Schaffen? Ansätze für ein äußerst nachdenkliches oder melancholisches Werk wären genügend vorhanden. Und fürwahr, der gute Eros setzt sich mit der Trennung und den damit verbundenen Problemen auseinander, doch leider nur rein textlich. Die „scheinbare Ruhe“ (so „Calma Apparente“ auf deutsch) entpuppt sich recht schnell als eine unscheinbare Ruhe, denn das was der gebrochene Mann der Welt als neues Studioalbum vorsetzt ist nicht nur belanglos, sondern auch extrem flüchtig. Flüchtig im Bezug auf die 13 Songs, die nicht mehr als konsequentes Radiogedudel darstellen.

Da hilft es auch nicht, wenn der Traum vieler Frauen seine Texte wieder (seit mehr als zehn Jahren) alleine schreibt. Ein paar gute Ansätze, die aus dem Allerweltsbrei der Popmusik herausstechen wollen, finden sich zwar („Tu Sei“, „Una Nuova Eta“), aber selbst das Duett mit Anastacia „I belong to you“ rettet den Gesamteindruck der Platte kaum.

Manchmal muss sich der Mensch von geliebten Dingen eben verabschieden. Im Falle von Eros Ramazotti ist es seine ehemalige Frau und das gemeinsame Kind (sofern das Sorgerecht an Michelle Hunziker geht) und im Falle des Kritikers die Hoffnung auf ein Album dieses italienischen Künstlers, der weltweit mehrere Millionen abgesetzt hat, das durchgehend innovativ oder neuartig klingt.

Anspieltipps:

  • Tu Sei
  • Sta Passando Novembre

Neue Kritiken im Genre „Pop“
6/10

Jellies
  • 2018    
Diskutiere über „Eros Ramazzotti“
comments powered by Disqus