Mark Murphy - Once To Every Heart - Cover
Große Ansicht

Mark Murphy Once To Every Heart


  • Label: Verve/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 58 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Bereits in den 50er Jahren ging Mark Murphy mit diversen Bands on Tour. Er spielte in Fernsehshows und auf vielen amerikanischen Jazzfestivals. In den 60er Jahren verschlug es ihn nach Europa. Von London aus ging es schließlich auch nach Deutschland – u.a. 1968 „Jazz am Rhein“ in Köln. Seit dieser Zeit zählt Mark Murphy zu den hippsten Jazzsängern der Gegenwart. Und davon gibt es schließlich nicht viele. Er regelmäßig mit den Größten des Jazz, wie Bill Evans, den Brecker Brothers, Jimmy Rowles und Art Farmer zusammen. Der bereits fünfmal mit dem „Down Beat Poll“ Preis ausgezeichnete und sechsmal für dem Grammy nominierte Jazzsänger Mark Murphy ist ein großer Meister seines Faches.

Nun haben sich zwei gefunden, die sich schon seit Jahren gesucht haben. 2002 lernten sich der Berliner Till Brönner und der in New York lebende 73jährige Mark Murphy, während der CD-Produktion „Blue Eyed Soul“ kennen und schmiedeten auf Anhieb musikalische Zukunftspläne. Die Pläne liegen nun als fertige CD vor und versprechen traumwandlerisches Liedgut. Jazz der besonderen, gefühlvollen, balladesken Art. Der Hörer schwebt durch eine bunte Welt der Sinnesempfindungen, Ahnungen und Empfindlichkeiten.

Songs vergangener Tage auf „Once To Every Heart“, neu und perfekt von Till Brönner produziert und arrangiert. Stücke wie „Love Is Here To Stay“ von George Gershwin, „Do Nothing Till You Hear From Me“ von Duke Ellington, aus Murphys eigener Feder „I Know You From Somewhere” und Till Brönners „Our Game”, sowie sechs weiteren Klassikern, nicht nur aus dem Jazz-Genre, wie der bekannte Kermit-Song „Bein´ Green”.

„Once To Every Heart” ist laut Mark Murphy eine seiner besten Aufnahmen. Dafür sorgen im Besonderen Instrumentalisten der Spitzenklasse, wie Frank Chastenier (Piano), Christian von Kaphengst (Bass) und natürlich Till Brönner (Trompete, Flügelhorn). Klangvolle Orchesterarrangements liefert die amerikanische Arrangeurin Nan Schwartz. „Once To Every Heart“. Da heißt es zurücklehnen und wohlfühlen.

Neue Kritiken im Genre „Jazz“
Diskutiere über „Mark Murphy“
comments powered by Disqus