Sulo - Just Another Guy Tryin - Cover
Große Ansicht

Sulo Just Another Guy Tryin


  • Label: Smilodon/SOULFOOD
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
4.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Selbst wenn der geneigte Leser noch nie von Sulo gehört hat (der Herr ist Sänger und Songschreiber der schwedischen Rockband Diamond Dogs) und das Cover seiner CD „Just Another Guy Tryin’“ eher seltsam findet, sollte er sich die Zeit für diese Besprechung nehmen. Denn dieses Album ist eines der Herbst-Highlights des Jahrs 2005!

Sulos tiefster Wunsch war schon immer ein akustisches Album aufzunehmen und die 70s-Rock-Pfade seiner Band zu verlassen. Diesen Traum hat er sich nun erfüllt. Zusammen mit seiner Little Grand Band (Bengt Kirschon, Gitarre, Johan Johansson, Bass, Henrik Widèn, Piano/Orgel und Staffan Widèn, Mandoline) belebt er den Geist der MTV-Unplugged-Reihe auf wundersame Weise neu. Seine Performance auf „Just Another Guy Tryin’“ erinnert in Sachen Sound und Spielfreude stark an das meisterliche „Unplugged... And Seated“-Album von Rod Stewart und Special Guest Ronnie Wood aus dem Jahr 1993. Das liegt natürlich auch an Sulos rauchiger Stimme, die streckenweise wie der Meister selbst klingt. Aber das alleine macht noch kein gutes Album aus.

Die in nur drei Tagen eingespielten Akustiksongs versprühen auf Anhieb gute Laune. Da schadet es gar nichts, wenn doch mal eine E-Gitarre zum Einsatz kommt oder ein Saxophon durchs Unterholz bürstet („You’ve got a song to sing“). Das macht die Platte nur noch abwechslungsreicher und lässt die ausgelassene Stimmung bei den Aufnahmen sehr schön erahnen. So wird der Hörer schon nach wenigen Sekunden gefangen genommen, wenn im Opener „Yours sincerely“ die Mandoline erklingt und die Band zum kollektiven Gesang ansetzt.

Scheinbar geringe Mittel führen zu einer vergleichbar großen Wirkung. Sulo reißt seine Hörer mit, ohne auf Coverversionen und ausgelutschte Singalongs zurückzugreifen. Denn bis auf zwei Stücke handelt es sich um eigenes Songmaterial. Das ist äußerst respektabel und um so erstaunlicher, haben bestimmt noch nicht viele Musikfans in Deutschland von dem Schweden gehört. Jetzt haben sie die Gelegenheit und sollten dringend zugreifen!

Anspieltipps:

  • Wishful thinking
  • Just another guy
  • From soul to heart
  • You’ve got a song to sing
Neue Kritiken im Genre „Singer/Songwriter“
Diskutiere über „Sulo“
comments powered by Disqus