Funny Van Dannen - Authentic Trip - Cover
Große Ansicht

Funny Van Dannen Authentic Trip


  • Label: Trikont/INDIGO
  • Laufzeit: 69 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Sprachwitz in höchstem Maße verspricht der Berliner Liedermacher Funny Van Dannen auf seinen Alben „Clubsongs“ oder „Basics“. Inzwischen kann Funny auf acht Platten zurückblicken und verdingt sich ebenso leidenschaftlich in Bereichen wie der Malerei und dem Schriftsteller-Dasein. Die Kreativität scheint genährt von der Berliner Luft so schnell nicht zu versiegen. Humor gehört neben unterschwelliger, nicht vereinnahmender Kritik zu den wichtigsten Bestandteilen und driftet trotz eines hohen Pointen-Faktors nie in den Klamauk ab. Musikalisch bedient sich Funny Van Dannen der einfachsten aller Ausdrucksformen: Er klampft im Hintergrund ein wenig auf seiner nur ungenau gestimmten Gitarre und baut so nahezu nur auf seinen Sprachwitz, den man als einzigartig und überaus intelligent gewitzt bezeichnen kann und sollte.

Sein neunter Longplayer ist ein Livemitschnitt, aufgenommen in der Registratur in München im September 2005 und beinhaltet ausschließlich von Auftritten bekannte Songs, die ihren Weg noch nicht auf einen Tonträger gefunden haben. 23 Tracks und eine ausgeprägte Spielzeit sind für ausgewiesene Fans sicherlich eine wahre Pracht, doch der gemeine Musikhörer und bestenfalls Comedy-Sympathisant fragt sich an einigen Stellen, wo die zündende Textidee bleibt. Ironisch wird die Arbeitslosenstatistik aus der „Ich“-Perspektive erläutert („Ich habe Einen Arbeitsplatz Vernichtet“) und genussvoll über ein „Schmutziges Fenster“ philosophiert. So trifft Funny manchen humoristischen Nerv, doch auf gesamter Spielzeit muss man träge Momente überstehen, in denen entweder der Witz in reißerischer Tradition überstrapaziert wird („Der Kleckerer“) oder aufgrund von fehlendem musikalischen Anspruch die einzig tragende Säule in Form der Lyrik nicht zünden mag („Du Und Ich In Einem In-Lokal“). Für den Moment sichern dennoch genügend Leichtigkeit und schulterklopfende Sympathie, wie beispielsweise in „Deutsche Bank“ und der augenzwinkernden Ode an die Naivität im Erwachsenen-Dasein mit dem Titel „Eisbären Im Mondschein“ eine positive Gesamtatmosphäre. Der Charme ist unverkennbar und zeigt, warum die Fans vom Punkrock-Kid bis zum erfolgreichen Geschäftsmann auf die Konzerte eines Urgesteins wie Funny Van Dannen pilgern. Seine Persönlichkeit kann bezaubern und Alltagstiefen in Kürze vergessen lassen, wenn man humorvolle Kost benötigt und komplett in Nonsens-Arien oder beängstigend treffsicheren, stets um die Ecke gedachten Lebensexkursen versinken möchte.

Die Bissigkeit und der ansprechende Gehalt seiner Texte kommt auf „Authentic Trip“ nicht auf der kompletten Spielzeit zum Zuge und ist ohne die spärliche Instrumentierung ungefiltert sowie besser in Büchern wie „Neues Von Gott“ zu finden. Für die Liebe zur musikalischen Ader des Berliners sollte man einen gewissen Fanatismus für Funny Van Dannen aufweisen, der jedoch gar nicht so schwer zu erwerben ist: Ein Konzert des Lebenskünstlers eignet sich in direktem Ambiente deutlich besser als ein Tonträger, auch wenn es sich um live eingespielte Songs dreht.

Anspieltipps:

  • Ich habe einen Arbeitsplatz Vernichtet
  • Eisbären im Mondschein
  • Stringtanga
  • Okapiposter
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Funny Van Dannen“
comments powered by Disqus