Sportfreunde Stiller - You Have To Win Zweikampf - Cover
Große Ansicht

Sportfreunde Stiller You Have To Win Zweikampf


  • Label: Vertigo/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 38 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Erst sollte es nur ein Song sein, dann eine EP, jetzt ist es ein ganzes Album geworden.

Erst sollte es nur ein Song sein, dann eine EP – und jetzt ist es ein ganzes Album geworden: Der musikalische Beitrag zur Fußball WM 2006 von den Sportfreunden Stiller. „You Have To Win Zweikampf“ heißt der für Nichtfußballer kryptische Titel, der sich in eine Reihe mit den Frühwerken der Sportis stellt: „Thonträger“ (1998) und „Wie einst Real Madrid“ (2000). Geldmacherei kann man den Herren Brugger, Weber und Linhof dabei kaum unterstellen. Denn sie sind vielmehr der einzige ernstzunehmende Act in Deutschland, der für einen WM-Song prädestiniert ist. Und das ganz ohne FIFA-Genehmigung und dem Kinderschreck „Goleo VI“, der bräsig und ohne Hose durch die Heide hüpft.

Die Sportfreunde Stiller wollen das Album nicht als reguläres Werk verstanden wissen. Und das ist auch gut so, denn die in zwei Sessions mit den Produzenten Olaf O.P.A.L. und Uwe Hoffmann eingespielten Lieder (natürlich elf an der Zahl) fallen qualitativ total unterschiedlich aus. So gehen simple Melodien wie „Unser Freund ist aus Leder“, „Mag Tischtennis!“ und „Budenzauber“ sofort ins Ohr, während die Singleauskopplung „’54, ’74, ’90, 2006“ schon jetzt als „WM-Hymne der Herzen“ feststeht. Hier gehen die augenzwinkernden Schüttelreime und die wunderbaren Fußball-Weißheiten voll auf.

Es gibt aber auch böse Ausreißer, wie das unsägliche Cover von United Balls’ „Pogo in Togo“ und das anklagende „Come sara?“. Solche Tracks rufen sofort Erinnerungen an die Nebenprojekte der Sportis wach: An Florian Webers (Schlagzeug) mittelprächtige Hardcoreband Bolzplatz Heroes und Peter Bruggers (Gitarre, Gesang) unfassbar schlechtem Elektro-Müll mit TipTop. Ach ja, Rüdiger Linhof (Bass) legt demnächst auch nach und schickt sein Projekt Flamingo ins Rennen. Hier wissen wir noch nicht, was er mit seinen Kumpels (u.a. von den Emil Bulls) angestellt hat.

Dennoch geht „You Have To Win Zweikampf“ als reines Spaßalbum problemlos durch. Hier waren echte Fußballfans am Werk, die sich ungezwungen und charmant ausgetobt und dabei so manchen Gassenhauer abgeliefert haben. Außerdem wissen wir nicht erst seit der vergangenen Bundesliga-Saison, dass man auch mit vergleichsweise schwachem Fußball deutscher Meister werden (FC Bayern München), bzw. die Klasse halten kann (TSV 1860 München).

Anspieltipps:

  • ’54, ’74, ’90, 2006
  • Dem Fritz sein Wetter
  • Eine Liebe, die nie endet
  • Die Frisur von Björn Borg
  • All die Schlachten, die wir schlagen
Neue Kritiken im Genre „Pop/Rock“
7.5/10

Colors
  • 2017    
Diskutiere über „Sportfreunde Stiller“
comments powered by Disqus