Diverse - Get Physical 2: Fourth Anniversary Compilation - Cover
Große Ansicht

Diverse Get Physical 2: Fourth Anniversary Compilation


  • Label: Get Physical Music
  • Laufzeit: 78 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
4.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Vier Jahre ist es jetzt mittlerweile schon her, dass sich Patrick Bodmer und Philip Jung alias M.A.N.D.Y., Walter Merziger, Arno Kammermeyer und Peter Hayo alias Booka Shade sowie „Groove Magazin“-Gründer Thomas Koch alias DJ T. zusammen fanden und das Label Get Physical ins Leben riefen. Bereits zum zweijährigen Bestehen, brachte man 2004 eine Label-Compilation auf den Markt. Ehrensache also, dass auch zum vierjährigen eine in die Läden kommt: die „Get Physical Vol. II – Fourth Anniversary Compilation“.

Wie schon bei der ersten Ausgabe, sind Patrick Bodmer und Philip Jung alias M.A.N.D.Y. für den 78minütigen Mix zuständig, der Klassiker des Hauses mit demnächst veröffentlichten Material verbindet. Dabei schmückt sich die Compilation nicht mit „Big Names“, sondern verweist auf die A&R-Arbeit des Labels, welche in den letzten Jahren mit viel Herzblut durchgeführt wurde. Bestes Beispiel dafür sind die zwei frischen Elektro-Tracks „Yellowstone“ und „Learning By Mistakes“ vom Belgier Jonathan, der vor kurzem seine Debüt-EP mit dem Titel „The Learnings“ auf Get Physical veröffentlichte.

Neben weiteren Newcomern wie Snax oder Zwicker, kommen aber auch die alten Hasen des Labels zum Zuge. Booka Shade servieren mit „Shimmer“ schon mal einen Appetithappen aus dem Ende April erscheinenden zweiten Artistalbum „Movements“ und werfen mit „Mandarine Girl“ und „Friend For A Night“ noch mal zwei ihrer größten Hits in den Ring. Auch der gemeinsam mit M.A.N.D.Y. produzierte Floorfiller „Body Language“ ist natürlich mit von der Partie. Patrick Bodmer und Philip Jung sind darüber hinaus genauso mit neuen und alten Tracks vertreten, wie Thomas Koch alias DJ T., der unter anderem eine neue Dub-Version von „Funk On You“ präsentiert.

Als kleines Sahnehäubchen obendrauf, remixten namhafte Elektro-Produzenten wie Francisco oder Troy Pierce einige Veröffentlichungen des Labels und lassen sie so in einem neuen Glanz erstrahlen. Abschließend sei noch Chelonis R. Jones erwähnt, der mit „Na Na Na“ den Opener der Compilation in Angriff nimmt und dessen Track „Le Bateau Ivre“ von niemand geringerem als Jesper Dahlback und Tiga alias The Fairy bearbeitet wurde. Auch Thomas Schumacher a.k.a. Elektrochemie ist mit „Vexed“ auf dem Silberling vertreten. Aber genug erzählt jetzt. Alle Musikfreunde, die auch nur ansatzweise etwas mit qualitativer Dancemusic zu tun haben, sollten der „Get Physical Vol. II – Fourth Anniversary Compilation“ definitiv ein Ohr leihen – es lohnt sich.

Anspieltipps:

  • Booka Shade – Friend For A Night
  • M.A.N.D.Y. – Jah (Francisco Rmx)
  • M.A.N.D.Y. vs. Booka Shade – Body Language
  • Fuck Pony – Dave Brubeck
  • Booka Shade – Mandarine Girl
  • Elektrochemie – Vexed
  • Booka Shade – Shimmer
Neue Kritiken im Genre „Dance“
7/10

Raw Movements/Rude Movements
  • 2016    
Diskutiere über „Diverse“
comments powered by Disqus