Racoon - Another Day - Cover
Große Ansicht

Racoon Another Day


  • Label: PIAS/Rough Trade
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Am Anfang war noch der Name Mohair Sam. Ein komischer Name, wie auch das Umfeld der vier Niederländer fand und so kam man nach einem langweiligen Fernsehabend und Dokumentationen über niedliche Pelztierchen auf die Idee, sich schlicht und ergreifend „Racoon“ zu taufen. Eine gute Wahl, entschieden auch die kritischen Freunde und so trägt die Band heute den Namen „Waschbär“. Doch der Name trügt. Das Quartett macht alles andere als schnuckelige Chartmusik.

Ihr zweiter Langspieler „Another Day“ ist Akustik-Pop mit Tiefgang, eingängige Musik mit Hitqualitäten und nicht der typische Einheitsbrei. Allen voran die erste Singleauskopplung „Love you more“. Ein Song für frisch Verliebte, ein Stück für die zuckersüßen Momente der Zweisamkeit, ein ehrlicher Track mit ganz viel Herz („Clouds above go sailing by, I found my meaning in this life, Clear white is flying in my eyes, underneath a blue, blue sky, The waves come rolling in with the tide. I’ve been away too long, And every day I missed you more, You look like you did before, only prettier, Every day I love you more”). Es finden sich Lieder über Freundschaft und Rückhalt wie das zerbrechliche „Brother“ und Stücke wie „Laugh about it“, die einfach mal sagen wie es ist: Trennung ist keine Ende, Kopf hoch mein Junge, nimm’ erst mal ein Taschentuch!

Eigentlich sind alle Stücke auf „Another Day“ so was von nett, dass man die Band am liebsten sofort auf ein Bier einladen möchte, um sich mal den Frust von der Seele zu quatschen oder einfach nur einen Abend mit ein paar sympathischen Kerlchen zu verbringen. Racoon, das bedeutet einfach unkomplizierter Pop-Genuss mit hohem Sympathiefaktor – niemals zu schmierig und berechnet, wie das in diesem Genre so häufig der Fall ist. Aber soviel musikalische Überzeugungskraft bleibt natürlich nicht unerkannt und so sind die vier Popper in ihrer holländischen Heimat schon regelrechte Superstars. Bei unseren Nachbarn ging die Platte bereits 40.000 Mal über die Ladentheken und die erste Single „Love you more“ enterte die Spitze der niederländischen Charts. In Deutschland stoßen die Vier mit ihrer Single zwar noch auf taube Ohren, aber das soll und könnte sich mit „Another Day“ ändern. Einige Radiostationen haben die Platte schon als Album der Woche vorgestellt und bei dem ein oder anderen kleinen Sender laufen ein paar Tracks in der Rotation. Vielleicht klappt es ja doch mit der Chart-Eroberung über die Grenzen Hollands hinweg...

Natürlich machen Racoon nichts Neues, natürlich haben schon viele vor ihnen Liebe und Freundschaft auf der Akustikklampfe besungen, aber eben nicht so wunderbar ehrlich und überzeugend. Akustik-Pop mit hohem Ohrwurmfaktor und netten Texten, das gefällt doch immer irgendwie. Und außerdem ist „Another Day“ der Beweis dafür, dass Holland eben doch mehr zu bieten hat, als Butterkäse, Tulpen und Frau Antje.

Anspieltipps:

  • Love you more
  • Laugh about it
  • Couple of Guys
Neue Kritiken im Genre „Pop“
7.5/10

Colors
  • 2017    
Diskutiere über „Racoon“
comments powered by Disqus