Neuser - Alles Wird Leichter - Cover
Große Ansicht

Neuser Alles Wird Leichter


  • Label: Universal Records
  • Laufzeit: 46 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Weit weg vom Dialektrock ihrer Kölner Kollegen von Bap und Brings, präsentieren sich die Newcomer Neuser mit ihrem Debütalbum „Alles wird leichter“. Namensgeber Henning Neuser (Gesang, Gitarre) hat neben sich den ehemaligen „Angelika Express“-Bassisten Jens Bachmann, Philipp Sutter (Klavier), Holger Ruchatz (Gitarre) und Florian Bungardt (Drums) geschart. Mit Produzent Olaf O.P.A.L. (Sportfreunde Stiller, Juli, The Notwist) haben die fünf jungen Herren ein von BritPop á la Keane, Starsailor und Morning Runner inspiriertes Werk mit melancholisch-schönen Melodien eingespielt, das sich irgendwo zwischen Mainstream und neuer Hamburger Schule positioniert.

Intelligente Popmusik mit Texten, die nicht ausgelutscht, besserwisserisch oder von englischen Kollegen geklaut und übersetzt klingen, machen das Erscheinungsbild von Neuser aus. Die Band beweist Mut zum Pathos („Super Sachen“), hat bei Coldplay mehr als einmal ganz genau hingehört („Wie es ist“, „Von vorn anfangen“, „Du bleibst“) und zelebriert forsche Rockmusik mit hymnischen Refrains („Jetzt leben wir“, „Keiner von euch“). Das ist nicht unbedingt neu, aber für ein Debüt unheimlich abgeklärt und schon nach kurzer Zeit fesselnd.

Die Band packt Herz-Schmerz-Themen kitschfrei an, auch wenn hier und da die Streicher des Babelsberger Filmorchesters zu hören sind. Zum Ausgleich wird halt im nächsten Song wieder die E-Gitarre ausgepackt („Das perfekte Gefühl“) oder ein paar fesche Bläserriffs eingestreut („Beschleunigung“). Dabei ist es wirklich erstaunlich, wie Neuser mit den 12 Songs von „Alles wird leichter“ Ansprüche auf die vorderen Plätze in der deutschen Pop/Rock-Liga anmelden. Da könnte in der Tat etwas Großes nach Kettcar, Tomte und Blumfeld nachwachsen.

Anspieltipps:

  • Von vorn anfangen
  • Jetzt leben wir
  • Farbenleere
  • Du bleibst
  • Weit weg
Neue Kritiken im Genre „Pop/Rock“
7.5/10

Colors
  • 2017    
Diskutiere über „Neuser“
comments powered by Disqus