Diverse - SZ Diskothek: Zwanzig Aus 1.000 - Cover
Große Ansicht

Diverse SZ Diskothek: Zwanzig Aus 1.000


  • Label: Ministry Of Sound
  • Laufzeit: 80 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.1/10 Leserwertung Stimme ab!

So, das war’s dann endgültig. Im schicken gold-schwarzen Einband wird der nachträglich um eine Folge (2005) erweiterten Mega-Diskothek der Süddeutschen Zeitung eine Art Bonus-Ausgabe nachgeschoben, die die 20 besten Songs aus insgesamt 1.000 Folgen enthalten soll. Darüber abgestimmt haben die Fans der SZ-Diskothek auf der Website www.1000songs.de. Streiten lässt sich über das Ergebnis dennoch. Aber das ist ja immer so bei Wahlen.

Co-Herausgeber Johannes Waechter kommentiert das Wahlergebnis und erklärt noch mal das Ziel dieser Serie: Die Begeisterung für den Reichtum der Popmusik zu wecken. Denn jeder Jahresband versucht, ein musikalisches Bild der jeweiligen Saison entstehen zu lassen, das die wichtigsten Poptrends und ihre Hits aufgreift, aber auch musikalische Perlen und Überraschungen präsentiert. So kommt es zu mitunter kontroversen Titelauswahlen, denn im Pop ist jeder ein von Leidenschaft durchglühter Experte und im Normfall geht der erste Impuls beim Blick auf die Tracklist eines beliebigen Jahres ungefähr so: „Was soll denn dieser Titel da! Spinnen die eigentlich?“ Oder: „Wie konnten sie nur mein Lieblingslied vergessen? Oder auch: „Au weia, davon kenne ich ja nur die Hälfte“. Warum sehr oft berühmte Namen wie die Beatles fehlten, haben die meisten dagegen schnell begriffen. Alle gewünschten Titel ließen sich einfach nicht lizenzieren.

Als Fazit steht jedenfalls fest: Popmusik ist in gewisser Weise die wahre Wurzel des Lebens. Sie zu hören, Klänge und Stimmungen aufsaugen, tief in die musikalischen Verästelungen der Stücke eindringen, neuer Musik hinterherjagen, einzelne Künstler verehren, andere verdammen, mit Freunden oder im Internet (www.cdstarts.de !) darüber streiten – all das gehört sicherlich zu den gewinnbringendsten Dingen, die man in seinem Leben anstellen kann.

Anspieltipps:

  • Ramons – I wanna be sedated
  • The Hives – Hate to say I love you so
  • Joy Division – Love will tear us apart
  • The Velvet Underground – Venus in furs
  • Dusty Springfield – Son of a preacher man
Neue Kritiken im Genre „Sampler“
8.5/10

SZ Diskothek: 1963
  • 2005    
8.5/10

SZ Diskothek: 1988
  • 2005    
6/10

SZ Diskothek: 1965
  • 2005    
Diskutiere über „Diverse“
comments powered by Disqus