Die Merkel Morningshow - Hey Deutschland - Cover
Große Ansicht

Die Merkel Morningshow Hey Deutschland


  • Label: Edel Records
  • Laufzeit: 74 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
4.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Was rückte mit großen Schritten näher, fand das letzte Mal in Südkorea und Japan statt und besucht dieses Jahr Deutschland? Richtig! Nicht nur Fans des letzten Albums „You have to win Zweikampf“ der fußballbegeisterten Sportfreunde Stiller werden ohne mit einer Wimper zu zucken „Die Fußball-WM 2006“ aus sich heraus prusten und dass wahrscheinlich nicht nur wegen der bereits ausgekoppelten Single „54, '74, '90, 2006“, die augenzwinkernd darauf verweisen soll, dass die deutsche Nationalelf dieses Jahr wieder erfolgreich sein und den Weltmeister-Titel einheimsen wird. Klar, Ehrensache!

Um die Lachmuskeln bei einem Ereignis dieser Größenordnung nicht auf der Ersatzbank zu lassen, sind die Verantwortlichen der „Merkel Morningshow“ zu dem Entschluss gekommen ein mehr oder minder fußballorientiertes Comedy-Paket mit Namen „Hey Deutschland“, das zugleich auf die bereits erhältliche Single und den Eröffnungstitel anspielen soll, zu veröffentlichen. Darin gibt Antonia von Romatowski ihre Angela Merkel-Parodie, sowie die weiblichen Stimmenimitationen zu Estefania Küster oder Ulla Schmidt zum Besten und wird von ihrem Kollegen Jens Wendland unterstützt, der sich den männlichen Pendants wie Franz Müntefering, Gerhard Schröder, Dieter Bohlen, Edmund Stoiber oder Franz Beckenbauer angenommen hat.

Bemerkenswerterweise ist dabei allerdings keine schnell zusammengestoppelte Comedy-CD herausgekommen, bei der die Hälfte der Gags einfach nicht zünden wollen, sondern „Hey Deutschland“ ist im Großen und Ganzen auf einem sehr unterhaltsamen und vor überbordendem Wortwitz (z.B. „Himmel und Huhnion“, „Gefrierbrandt“, „Happy Dieter“) schäumendem Niveau, sodass der Angriff auf das Zwerchfell geglückt ist. Neben den Top-20-Gags aus der Radiocomedy, beherbergt die CD noch vier Songs („Hey Deutschland“, „11 deutsche Weltmeister“, „Gute Freunde kann niemand trennen“, „Das Kaiser-Lied“) und ein Fußball-ABC, bei dem Angela „Angie“ Merkel gemeinsam mit „Kaiser“ Franz Beckenbauer die wichtigsten Begriffe wie unter anderem Abseits, Freistoß, gelbe Karte, Mauer, Querpass, Schwalbe oder Eigentor erklärt, natürlich ohne auf politische Querverweise zu verzichten, damit die Fußball-WM 2006 nicht allzu ernst bleibt.

Anspieltipps:

  • WM Feier
  • Smile Day
  • Happy Dieter
  • Gefrierbrandt
  • Himmel und Huhnion
Neue Kritiken im Genre „Comedy“
8.5/10

Lass Knacken, Helge! Helge, Der Film! Helge, Life!
  • 2015    
Diskutiere über „Die Merkel Morningshow“
comments powered by Disqus