Sorgente - First... And Then?! - Cover
Große Ansicht

Sorgente First... And Then?!


  • Label: Groove Attack
  • Laufzeit: 63 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Schon die Namen der sieben Mitglieder und der Bandname selbst sollen auf den multikulturellen Background und die vielseitigen Einflüsse von Sorgente, was aus dem Italienischen übersetzt „Quelle“ bedeutet, hinweisen. Als eine solche wollen nämlich Fajuu (Gesang, Gitarre), Ojam (Gesang), Peti (Gesang, Saxophon), Captain Sunshine (Klavier, Synthesizer), Dungee (Bass), Mr. Jacobsen (Gesang, Gitarre) und Tobsen (Schlagzeug) mit hochwertiger Musik dienen, verstricken sich aber dummerweise in überlangen Songs und zu braver Darbietung, die wenige Ecken und Kanten aufweist.

Dabei ist das anfänglich gar nicht schlecht, was die sieben Münchner auf ihrem Debüt „First...and then“ für den Hörer bereit halten: Eine entspannte Produktion mit einer Melange aus Hip Hop, Funk, Dancehall Reggae, Rap-Einlagen, karibischer Tanzmusik und 80er Jahre Feeling, die erstaunlich gut funktioniert und allem voran, wie einigen Songs zweifelsohne zu entnehmen ist, Spaß machen und zum Tanzen anregen soll. Schade, dass in den 13 Songs nur jeweils eine Idee erklingt und bestenfalls zusätzlich einige kleine, abwechslungsreiche Momente miteingeflochten werden, die allerdings keine Chance haben die Stücke zu retten.

In der vorliegenden Form ist es leider zu wenig, wenn, wie z.B. in „Du-Da-Da Thing“, plötzlich eine aufbäumende E-Gitarre das Geschehen beherrscht und in den letzten paar Tracks, die hauptsächlich im instrumentalem Bereich angesiedelt sind, so gut wie gar nichts passiert ist. Die Fusion der verschiedenen kontinentübergreifenden Stile geht daher ebenso baden wie der versucht lässige Groove. Ein bisschen mehr Mut hätten die Jungs von Sorgente benötigt, dann wäre aus ihrem Debüt sicher ein interessantes Sommeralbum geworden, dass auch mehrere Male hintereinander wie ein Cocktail am Strand eingenommen werden hätte können.

Anspieltipps:

  • Pumpin´
  • Du-Da-Da Thing
Neue Kritiken im Genre „Pop/Rock“
7.5/10

Colors
  • 2017    
Diskutiere über „Sorgente“
comments powered by Disqus