The Sewergrooves - Rock´N´Roll Receiver - Cover
Große Ansicht

The Sewergrooves Rock´N´Roll Receiver


  • Label: Wild Kingdom/ROUGH TRADE
  • Laufzeit: 34 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Stadt Kiruna ist das nördlichste Stückchen Zivilisation in Schweden, bevor man an die Grenzen Norwegens stößt. Genau aus diesem kalten Fleckchen Erde stammt die Rockband The Sewergrooves, die sich Ende der 90er Jahre zusammengefunden hat. Der Sound war schon damals klar definiert, schließlich war Robert Eriksson, seines Zeichens Schlagzeuger bei den Hellacopters, ein Gründungsmitglied, was sich in rotzigen Garagen/Blues-Rock´n´Roll manifestierte. 2000 widmete er sich allerdings wieder voll und ganz seiner wesentlich erfolgreicheren Konstellation, The Sewergrooves machten trotzdem unbeirrt weiter.

Heute bestehen sie nach mehreren Besetzungswechseln aus Kurt Dräckes (Gesang, Gitarre), Packe Wahlqvist (Gitarre), Andreas Broman (Bass) und Frederik Hartelius (Schlagzeug, Perkussion) und veröffentlichen mit „Rock´n´Roll receiver“ ihren bereits fünften Longplayer. Darauf gibt es ein weiteres Mal dreckigen, lauten und krachigen 70s-Rock zu hören, der jedoch nie wirklich aus dem Schatten der stilähnlichen, ebenfalls schwedischen Retro-Gruppierungen wie Mando Diao, The Soundtrack Of Our Lives oder eben The Hellacopters heraustritt.

Mit einer Abmischung auf besserem Demo-Niveau gelingt den Jungs ein rauer, ungeschliffener Klang, der den jeweiligen Tracks zugute kommt, die offensichtliche Ähnlichkeit mancher Stücke untereinander jedoch nicht ausbügeln kann. Ausgefallener gehen The Sewergrooves erst im hinteren Teil der Platte ans Werk, wenn „Keep it coming“ an Tempo zulegt und bei „I sold my soul to Rock´n´Roll so help me save me lord“ das Schlagzeug flüchtig in den Vordergrund tritt.

Ansonsten beherrschen die Gitarren das Geschehen, die immer mit einem griffigen Gitarrenriff um die Ecke kommen und wuchtig aus den Boxen schnalzen. Wer also von Retro-Rock nicht den Hals voll bekommen kann, der ist hier an der richtigen Stelle. Für alle anderen bleiben die üblichen Verdächtigen die besseren und auch abwechslungsreicheren Anspieltipps.

Anspieltipps:

  • Keep It Coming
  • Wrote This Song For You
Neue Kritiken im Genre „Rock“
8/10

Automatic For The People (25th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „The Sewergrooves“
comments powered by Disqus