Echt - Freischwimmer - Cover
Große Ansicht

Echt Freischwimmer


  • Label: Universal Records
  • Laufzeit: 52 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Wenn das erste Album einer Band so erfolgreich einschlägt, wie das von Echt, dann kann man doch erwarten, dass sich die Musiker erst einmal Zeit nehmen zum Erholen, Komponieren und Realisieren. Doch weit gefehlt, die letzte Singleauskopplung des Debüts, nämlich 'Fort Von Mir', war noch nicht mal ganz aus den Charts raus, da stand Longplayer Nummer Zwei schon in den Startlöchern.

Wieder war es Selig-Produzent Franz Plasa, der den Jungs bei den Aufnahmen unter die Arme griff, doch beim Songwriting mischte die Band selbst nun auch mächtig mit, allen voran Gitarrist Kai Fischer. Der große Druck um die Flensburger Burschen war seit dem Erfolg enorm angestiegen, auch wenn sich die Gruppe immer entspannt gab. Ein Sog entstand, die Erlebnisse der letzten Monate spielten sicherlich mit in das zweite Album ein, der Titel ist deshalb Programm. „Freischwimmer“ schlug noch intensiver ein, als sein Vorgänger.

„Du trägst keine Liebe in Dir“ als erster Song des Werks und gleichzeitig erste Singleauskopplung schnellte von Null auf Eins die Charts hinauf. Die zum Teil deutlich erkennbare Naivität von „Echt“ ist einer Reifung gewichen und das verwundert, liegt doch nur ein Jahr zwischen beiden CDs. Textlich geht „Freischwimmer“ in tiefere Gefilde, Gefühle und Gedanken werden jetzt von mehreren Blickwinkeln aus betrachtet. (Halbwegs, Ein Winter Lang)
Echt machen Musik mit Melodien für die Herzen und Texten für den Kopf. Auch wenn nicht alles, was Kim Frank singt, melancholisch und tiefgründig ist, bleiben gewisse Textzeilen im Kopf: „Hey du sagst, es macht doch keinen Sinn in der heutigen Realität, du weißt auch nicht wohin mit deiner Kreativität. Dann gehe doch zum Arbeitsamt und oute dich als Künstler, sie gaben mir eine Stelle als Frisör in Neumünster.“ (2010)

Eine Ballade mit Streichern unterlegt, das kam beim ersten Album schon sehr gekonnt, ausgebaut und auf den Punkt gebracht zeigt sich diese Stärke von Echt gebündelt in „Weinst Du?“ Dabei ist das Lied von einer anderen, aber damals schon nicht mehr bestehenden Band, geschrieben worden. Neu aufgenommen und interpretiert brachte diese Single weitere, zahlreiche Fans mit sich. „2010“ wurde die letzte Single aus „Freischwimmer“, zu diesem Zeitpunkt waren Kim, Kai, Puffi, Gunnar und Flo grad mal achtzehn beziehungsweise neunzehn Jahre alt. Wenn zwei Alben einer Band so erfolgreich eingeschlagen sind, wie die von Echt, dann muss man doch erwarten, dass sich die Musiker nun wirklich mal die Zeit nehmen zum Erholen und Realisieren.

Anspieltipps:

  • Du Trägst Keine Liebe In Dir
  • Kleine Wolke Über Einem Französischen Mädchen
  • Romeos
  • Weinst Du?
Neue Kritiken im Genre „Pop/Rock“
Diskutiere über „Echt“
comments powered by Disqus