Blackshine - Lifeblood - Cover
Große Ansicht

Blackshine Lifeblood


  • Label: Dockyard 1/Soulfood
  • Laufzeit: 38 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Blackshine hießen mal Hetsheads und spielten Death Metal. Nachdem der Sound mehr in eine andere Richtung gedriftet war, benannten sie sich um und spielten ihre Eigenkreation Goth´n´Roll. Auf dem bereits dritten Werk unter neuer Bezeichnung gibt es allerdings wieder einen Richtungswechsel in die rockige Abteilung hinein, der mit ein bisschen Thrash garniert wurde, wobei sich die Tempobeschränkung auf den mittleren Geschwindigkeitsbereich festgelegt hat.

Eine Hälfte der Songs („Cure in the shape of noise“, „Lifeblood“, „Powerghoul”, „Second rate blasphemer”, „Denial of pain”) bewegt sich jedoch als Ausgleich im oberen Rahmen und bringt ein wenig Auflockerung in den großteils nicht sehr überzeugenden Klanghaufen. Dieser ist nämlich mit einer rauen und ungeschliffenen Abmischung versehen worden, die den Gesamteindruck auf die negative Seite zieht, da z.B. das Schlagzeug meistens nur ein zarter Lufthauch ist, denn eine tollwütige Basskanone, obwohl sie es denn Schlägen nach vorgibt.

Abgesehen vom fehlenden Tritt in die Magengrube ächzt sich Anders Strokirk (Gesang, Gitarre) durch dezente Growls in der Stimme, die anscheinend noch von der Zeit als Heatshed übrig geblieben sind, ganz passabel durch die 11 Stücke, seine Mitstreiter Joakim Stabel (Gitarre), Frederik Holmberg (Bass) und der für Chris Barkensjö eingewechselte Schlagzeuger Stipen geben aber bestenfalls eine durchschnittliche Vorstellung ab. Das resultiert in lahme Zwischenpassagen wie z.B. in „Burn the world“, das erst nach zwei Minuten wieder in die Gänge kommt. Bleibt am Ende ein Album, dass zwar ganz okay ist, aber zugleich die besten Vorraussetzungen besitzt, dem Hörer einfach nur am Arsch vorbeizugehen.

Anspieltipps:

  • Powerghoul
  • Denial Of Pain
Neue Kritiken im Genre „Rock“
9/10

News Of The World (40th Anniversary Edition)
  • 2017    
8/10

Automatic For The People (25th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Blackshine“
comments powered by Disqus