Emil Bulls - The Life Acoustic - Cover
Große Ansicht

Emil Bulls The Life Acoustic


  • Label: Oh My Sweet/ALIVE
  • Laufzeit: 55 Minuten
Artikel teilen:
9/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Das Quintett reiht einen Hit an den anderen und überträgt die Live-Atmosphäre spielend in das heimische Wohnzimmer.

Wie heißt es in der aktuellen Bio der Emil Bulls so schön: „Zehn Jahre Emil Bulls – vier Alben, vier Label, drei Umbesetzungen...“ Knackiger kann man eine, sagen wir mal vorsichtig, nicht ganz reibungslos verlaufene Karriere wohl kaum zusammenfassen. Und was kommt jetzt? Auch da kann uns die Bio auf die Sprünge helfen. Es ist Zeit für eine (Rück)Besinnung, heißt es da sinngemäß, und die Gelegenheit für einen Neuanfang im vertrauten Umfeld, ohne erdrückenden Major-Vertrag.

Zurück beim Indie Oh My Sweet Records, das bereits den ersten Release der Emil Bulls, „Monogamy“ (2000), in die Läden brachte, wird das bisherige Schaffen der Bayern in Form eines Unplugged-Albums zusammengefasst und damit der Weg für eine große Unplugged-Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz geebnet. Danach steht das fünfte Studioalbum auf dem Plan, das vielleicht noch in diesem Jahr erscheint.

Der Akustikdreher „The Life Acoustic“ wurde im vergangenen Sommer vor 300 Fans in Pullach vor den Toren Münchens aufgenommen und enthält 13 raue Tracks ohne Strom und doppelten Boden. Die Emil Bulls haben dazu ihre Songs aus allen Karrierephasen neu arrangiert und dem Unplugged-Charakter angepasst. Zudem gibt es mit „Green machine“ auch noch eine gelungene Hommage an die guten alten Wüstensöhne von Kyuss zu hören.

Wer sich traut, fette Stoner-Rocksongs akustisch zu covern, spielt natürlich auch keinen klinisch reinen Unplugged-Gig nach MTV-Vorbild, mit Gebäck und Tee für Künstler und Publikum, sondern die Variante für Weißbiertrinker und Schweinshaxenvertilger, bei der auch die akustischen Instrumente mit der gebührenden Härte bedient werden. Entsprechend überschwänglich gerät der Auftakt mit „Bachham“, „Revenge“ und „Magnificent lies“ (alle drei Titel sind vom 2005er Album „The Southern Comfort“), so dass der CD-Hörer genau wie das euphorisch mitsingende Pullacher Publikum sofort mitten im Geschehen ist und eine knappe Stunde Unplugged-Rock „Made in Bavaria“ genießen kann.

Das Quintett reiht einen Hit an den anderen und überträgt die Live-Atmosphäre spielend in das heimische Wohnzimmer. Damit ist „The Life Acoustic“ der perfekte Appetitmacher für die kommende Akustiktour der Emil Bulls. Schon erstaunlich, wie ein scheinbar abgegriffenes Konzept aus den 90er Jahren immer noch begeistern kann!

Anspieltipps:

  • Cocoon
  • Bachham
  • Newborn
  • Monogamy
  • These are the days
Neue Kritiken im Genre „Rock“
9/10

News Of The World (40th Anniversary Edition)
  • 2017    
8/10

Automatic For The People (25th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Emil Bulls“
comments powered by Disqus