2Raumwohnung - 36 Grad - Cover
Große Ansicht

2Raumwohnung 36 Grad


  • Label: Labels/EMI
  • Laufzeit: 55 Minuten
Artikel teilen:
5.5/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Wenn man bedenkt, dass zum Anfang des mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Jahrtausends NDW-Ikone Inga Humpe und Vollblutmusiker Tommi Eckart nur für einen Werbespot Teile der späteren Single „Wir Trafen Uns In Einem Garten“ einspielten, kommt einem der Weg von 2Raumwohnung schon wie ein kleines Märchen vor. Die Leute wollen mehr und bekommen es: 2Raumwohnung haben sich entschlossen, dieses Projekt zur Band zu machen und bringen die zweite Single „Nimm Mich Mit – Das Abenteuer Liebe usw.“ heraus, die schnurstracks die deutschen Single-Charts knackt und mit verspieltem Electro-Pop in Verbindung mit dem als Markenzeichen des Duos fungierenden süßlichem Text auftrumpft. Doch nicht nur die weiteren Auskopplungen, wie „Ich Und Elaine“, auch die Longplayer erobern Deutschland und das deutschsprachige Ausland, so dass „Es Wird Morgen“ (2004) und der kurzzeitige Wechsel in vorrangig organische Bossa Nova-Gefilde „Melancholisch Schön“ (2005) neben ausgiebigen Touren für Glücksgefühle und jede Menge treue Fans sorgen.

Passend zu der im März startenden Konzertreise reiht sich das Album „36 Grad“ in die wenig Überraschungen verursachende, doch meist hochwertige Geschichte von 2Raumwohnung ein und bietet neben glasklaren Pop-Perlen mit Verruchtheit und Lebensfreude auch gewisse Ermüdungserscheinungen. Das fängt schon bei der Single und dem hier als Opener auftretenden „Besser Geht´s Nicht“ an. Ein seichter Beat und flirrende Akustikgitarren ebnen sich mit der zart erobernden Stimme Inga Humpes einen Weg, der trotz anfänglicher Begeisterung und Mitgeh-Qualität nach dem zehnten Mal Hören doch nur ein unheimlicher Schatten aus früheren Tagen der 2Raumwohnung ist. Sicherlich ist die Produktion gekonnt, die Songstrukturen durchdacht und der Hit-Faktor vorprogrammiert, doch der Hörer wird zurecht das Gefühl nicht los, dass hier ohne die große Leidenschaft auf Nummer sicher gegangen wird. Für einen Großteil des Albums gilt das Gleiche, was ob der harmonischen Künste und musikalischer Selbstsicherheit sicherlich in Ordnung geht, ohne wahre Begeisterung zu entfachen.

Der Titelsong sticht hervor, bietet dem unkaputtbaren Erfolg „Nimm Mich Mit – Das Abenteuer Liebe usw.“ Paroli und hält den Suchtfaktor für einen längeren Zeitraum aufrecht. Es geht also noch, nur leider viel zu selten, wenn man mal von einigen markanten Nummern, wie dem zurückgelehnten, in ein größtenteils akustisches Gewand gehüllten „Ich Bin Der Regen“ und dem kühl pulsierenden, wieder elektronisch dominierten „Du Bewegst Dich Richtig“ absieht. Zusammenfassend hält man mit „36 Grad“ ein Album in den Händen, dass trotz Allem mit Leichtigkeit seine Daseinsberechtigung einfährt und auch sich festsetzende Momente der glückseligen Erhabenheit offenbart, doch in der Gesamtheit hinter den (hohen) Erwartungen zurückbleibt.

Anspieltipps:

  • 36 Grad
  • Ich Bin Der Regen
  • Seid Eins
Neue Kritiken im Genre „Pop“
7.5/10

In Winter (Special Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „2Raumwohnung“
comments powered by Disqus