Get Cape. Wear Cape. Fly - The Chronicles Of A Bohemian Teenager - Cover
Große Ansicht

Get Cape. Wear Cape. Fly The Chronicles Of A Bohemian Teenager


  • Label: Atlantic/WEA
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Get Cape. Wear Cape. Fly mit „The Chronicles Of A Bohemian Teenager” – Was im ersten Moment als Output einer Emocore- oder Indie-Rock-Kapelle erscheint, entpuppt sich beim näheren Hinsehen bzw. Hinhören als Pseudonym des Singer/Songwriters Sam Duckworth. Jener ist gerade 20 Jahre alt, stammt aus England und strebt gleich mit seinem Debütalbum, das beim Major Atlantic/Warner erscheint, einen Platz in den Top 10 der besten Jungsongschreiber an.

Auf den ersten Blick serviert Sam Duckworth in den Songs seines Debüts die üblichen Singer/Songwriter-Zutaten mit sparsamen Arrangements zur Akustikgitarre. Sprich, Schlagzeug und Bass, sowie Streicher, Flöten, ein Klavier und Trompeten. Das kennen wir. Inhaltlich verarbeitet er in seinen Songs das Leben on the Road, das von-Gig-zu-Gig-Reisen, das von-der-Hand-in-den-Mund-Leben und die Hassliebe zu seiner Heimat. Das ist auch nichts Neues. Und doch klingt „The Chronicles Of A Bohemian Teenager” irgendwie anders und bricht deshalb aus dem gewohnten 08/15-Songwriterschema aus.

Das Mittel dazu ist eigentlich ziemlich einfach. Duckworth peppt seine folkigen Songs mit dezenten Beats auf, die häufiger mit Breakbeats aus dem TripHop („Whitewash is brainwash“, „The chronicles of a bohemian teenager part 2”) oder mal poppig groovendend („Glasshouses“) daherkommen. Dazu lässt es sich der Engländer nicht nehmen, seine Stimme von Zeit zu Zeit in Emo-Gefilde vordringen zu lassen („The lighthousekeeper”), was als Tribut an seine musikalische Vergangenheit gewertet werden kann, die er in diversen Hardcore-Combos verbrachte. Mit diesen unscheinbaren Handgriffen gelingt dem 20-Jährigen ein modernes Singer/Songwriteralbum, das frischen Wind in das Genre bringt, ohne auf traditionelle Grundlagen zu verzichten.

Anspieltipps:

  • I-Spy
  • War of the worlds
  • The lighthousekeeper
  • Whitewash is brainwash
  • Get cape. Wear cape. Fly
  • The chronicles of a bohemian teenager part I
Neue Kritiken im Genre „Songwriter-Pop“
6.5/10

Querfeldein
  • 2017    
Diskutiere über „Get Cape. Wear Cape. Fly“
comments powered by Disqus