UB40 - The Best Of: Volumes 1 And 2 - Cover
Große Ansicht

UB40 The Best Of: Volumes 1 And 2


  • Label: Virgin/EMI
  • Laufzeit: 132 Minuten
Artikel teilen:
4/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Nach unzähligen Alben und Hitsingles, können UB40 auf eine sehr erfolgreiche Musikkarriere zurückblicken.

UB40 gehören zum Reggae, wie Michael Jackson zum Pop. Doch die Wenigsten wissen, dass es sich bei der achtköpfigen Band nicht um jamaikanische Sänger mit Rastafrisuren handelt, sondern um gewöhnliche Engländer. Genau diese acht britischen Jungs sind mit dafür verantwortlich, dass Reggae heute als eine Weltmusik anerkannt wird. 1987 begann die von Höhen und Tiefen geprägte Karriere von UB40 und erlangte zuletzt bei den diesjährigen Grammys ihren letzten Höhepunkt. Dort waren sie für das „Best Reggae Album“ mit ihrer letzten Platte „Who You Fighting For“ für den Grammy nominiert. Das Rennen machte allerdings Ziggy Marley, der Sohn von Reggaelegende Bob Marley.

Doch nach unzähligen Alben und Hitsingles wie zum Beispiel „Red Red Wine“, „Kingston Town“, „I Got You Babe“, „Kiss And Say Goodbye“, „Rat In My Kitchen“ oder „Please Don’t Make Me Cry“, die auch alle auf der neuen Best-Of-Platte zu finden sind, können UB40 auf eine sehr erfolgreiche Musikkarriere zurückblicken.

Aus diesem Grund, könnte man zumindest mutmaßen, dachten sich Plattenfirma und Management wohl auch, dass eine x-te Version der tollsten UB40-Lieder nicht schaden könnte. Aber mal ehrlich, welcher UB40–Kenner braucht nach „The Best Of UB40 – Volume One“ (1987), „The Best Of UB40 Volume Two“ (1995) oder „The Very Best Of UB40“ (2000) noch eine Sammlung der alten Klassiker?

Denn es ist wohl wahr, dass die alten Songs der britischen Reggaeband die Populärsten und Besten sind. Natürlich findet man diese auch auf der 132 Minuten langen Doppel-CD, die quer durch die UB40–Geschichte schreitet. Doch es bringt leider auch nicht viel, dass UB40 auf ihr „Best Of Volumes 1 & 2“ den Song „Kiss And Say Goodbye“ vom letzten Album draufgepackt haben, was wahrscheinlich sowieso alle UB40–Fans in ihrem Plattenschrank stehen haben.

Fazit ist, dass die gute alte „Best Of“-Platte zwar sehr gut für Musikneulinge geeignet ist, doch wahre eingefleischte Fans nichts mit ihnen anzufangen wissen. Denn im neuen Mp3- und Digitalzeitalter dürfte sich jeder Käufer seine eigene individuelle Playliste mit den Lieblingssongs einer jeden Band, wie zum Beispiel auch UB40, zusammenstellen können.

Anspieltipps:

  • I Got You Babe
  • Red Red Wine
  • Many Rivers To Cross
  • Superstition
  • Breakfast In Bed
Neue Kritiken im Genre „Reggae“
Diskutiere über „UB40“
comments powered by Disqus