Stereo Total - Party Anticonformiste - Cover
Große Ansicht

Stereo Total Party Anticonformiste


  • Label: Bungalow/Rough Trade
  • Laufzeit: 62 Minuten
Artikel teilen:
9/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Stereo Total, das ist musikalische Anomie. Synthiepop, Elektronikavantgarde, Chanson. In jedem Song. Seit 14 Jahren. Nach „Do The Bambi“, der letzten regulären Veröffentlichung, erschöpfte sich der kreative Output des Duos zunehmend außerhalb des Stereo Total-Orbits. Francoise Cactus produziert fleißig neben ihrer zahlreichen Bücher arg provokative Kunst und benötigt viel Zeit, um diese zu erklären. Brezel Göring entdeckt mit kumulativer Begeisterung die schöpferischen Möglichkeiten in Film und Theater.

„Party Anticonformiste“ stellt eine Sammlung jener Songs dar, die Stereo Total zu einem festen Bestandteil der deutschen Popkultur werden ließen. Bei der Vielzahl ihrer Veröffentlichungen natürlich ohne Aussicht auf Vollständigkeit, doch durchaus mit dem Anspruch versehen, die aus der Sicht der Künstler bedeutendsten Titel zusammenzufassen. Vierundzwanzig Mal („In/Out“ & „Carte Postale“ ergänzen das Werk mit bisher unveröffentlichten Dreingaben) lässt Brezel Göring seinen alten Synthesizer heulen, quietschen, tuten und blubbern. Und die so entstandene automatische, exzentrische, euphorische, heldenhafte, hysterische, hypnotische, kosmische, nostalgische und bewegende Musik von Stereo Total (Selbstbeschreibung aus „Musique Automatique“) liefert tatsächlich den perfekten Soundtrack für die ausschweifende „Party Anticonformiste“. Eine maßlose Feierlichkeit, die „Schön Von Hinten“ beginnt und selbst bei „Liebe Zu Dritt“ ihren Höhepunkt noch nicht erreicht hat.

Und wenn die Gäste gegangen sind, dann kuscheln wir uns, betört von Francoises lieblich französisch akzentuiertem Deutsch, in den Schlaf. Und wenn wir wieder aufwachen belobigen wir uns dafür, dass wir Stereo Total lieben, und allein deshalb den Tatbestand der Lebensbejahung erfüllen und keineswegs „Exakt Neutral“ sind. Wer also noch nicht alle Alben von Stereo Total besitzt, der rennt bitteschön umgehend in den nächsten Plattenladen. Und bewältigt dann zu Hause tapfer die Aufgabe, sich zu „Wir Tanzen Im 4-Eck“ rhythmisch zu bewegen, ohne sich dabei irgendwie dämlich vorzukommen!

Anspieltipps:

  • Ach, Ach Liebling
  • Exakt Neutral
  • Für Immer 16
  • Liebe Zu Dritt
Neue Kritiken im Genre „Electro-Pop“
Diskutiere über „Stereo Total“
comments powered by Disqus