Explosions In The Sky - All Of A Sudden I Miss Everyone - Cover
Große Ansicht

Explosions In The Sky All Of A Sudden I Miss Everyone


  • Label: Cooperative/Rough Trade
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Mit seinem mittlerweile fünften Studioalbum „All Of A Sudden I Miss Everyone“ hat das Quartett aus Texas hat ein akustisches Meisterwerk geschaffen, das sich nur schwer in weitgehend treffenden Worten beschreiben lässt. Die sechs, sich über eine Spielzeit von knapp 45 Minuten erstreckenden, rein instrumentalen Songs, könnte man als leidenschaftlich, kraftvoll, emotional wie auch spannend beschreiben, und die dadurch intensiven beim Zuhörer ausgelösten Emotionen, lassen ausreichend Spielraum für unterschiedlichste Interpretationen. Man könnte „All Of A Sudden I Miss Everyone“ auch als einen Soundtrack des alltäglichen Lebens umschreiben.

Der Sound von „EITS“ lebt von seinen eingängigen ruhigen Melodien, die sich immer wieder langsam und beständig zu einem explosionsartigen Finale aus Gitarren und Schlagzeug aufschaukeln. Die Vielschichtigkeit im Zusammenspiel von melancholischen, tragischen, zuversichtlichen und harmonischen Momenten, macht es schwer die Musik von „EITS“ in eine bestimmte Genreschublade stecken zu können. Vergleiche zu Bands wie z.B. „Mogwai“, „Pelican“ oder „Sigur Ros“ sind zwar nicht von der Hand zu weisen, dennoch begeistern „Explosions In The Sky“ durch ihren eigenen unverkennbaren Stil.

Das Herzstück dieses Albums ist zweifellos das 14 Minuten lange „It’s natural to be afraid“. Zu Beginn meint man ein sich einspielendes Orchester zu erkennen. Doch je weiter sich diese anfangs verstörend anmutenden Klänge entfernen, desto fühlbarer bewegen sich die zunächst unstrukturiert erscheinenden Töne und Melodien aufeinander zu. Der hektische Auftakt wird schließlich durch ein bestechend klares Gitarrenspiel und das auf diesem Album ständig präsente und beruhigende Klavier abgelöst. In malerischer Schönheit erweitert sich das musikalische Spektrum der Band zusehends, um daraufhin durch eindringliche Ausbrüche von Gitarren und Drums, in den „Explosionen am Himmel“ seinen absoluten Höhepunkt zu erreichen. Mit einer fast unheimlichen Leichtigkeit haucht die Band ihren harmonischen, spannungsreichen und durchdringenden Klanglandschaften immer wieder neues Leben ein.

„All of a Sudden I Miss everyone“ ist nicht als eine sich aus einzelnen Tracks zusammensetzende Aufnahme, sondern vielmehr als Gesamtkunstwerk in sechs wunderschönen, perfekt aufeinander abgestimmte Akte zu begreifen. Und eben diese Zusammenfügung hinterlässt beim Zuhören einen so positiven, fast euphorischen Eindruck. Die Lieder gehen ineinander über, verschmelzen, ergänzen und unterstützen sich gegenseitig, so dass wenn man sich auf die Musik einlässt, auch nach mehrmaligem Hören, immer wieder neue musikalische Details entdecken kann, denen man wie es scheint, zuvor noch nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt hat. Genug der Worte. Zurücklehnen, der Musik lauschen, in diese bunten Klangwelten eintauchen und sich von den Explosionen am Himmel bezaubern lassen.

Anspieltipps:

  • The Birth And Death Of The Day
  • It's Natural To Be Afraid
Neue Kritiken im Genre „Post-Rock“
Diskutiere über „Explosions In The Sky“
comments powered by Disqus