Raul Paz - En Casa - Cover
Große Ansicht

Raul Paz En Casa


  • Label: Naive/Ministry Of Sound
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
8.5/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Der in Paris lebende Kubaner Raul Paz zählt zu den ganz großen Hoffnungen des Latin-Pop. Nach „Cuba Libre“ (1999), „Mulata“ (2004) und „Revolución“ (2005) ist „En Casa“ (zu Hause) sein viertes Album, auf dem er neue Wege einschlägt und konsequent zurück zu den Wurzeln der kubanischen Musik geht, die mit ihren typischen Rhythmen und einem ganz speziellem Flair Menschen auf der ganzen Welt begeistert – und das nicht erst seit dem Erfolg des Buena Vista Social Club.

Und so verrät der Künstler dann auch seinem angestammten Latin-Pop-Publikum: „Dieses Album ist komplett anders als das, was ich vorher gemacht habe und das was ich später machen werde. Es mischt die Farben meiner Kindheit, mit meiner Art die Dinge heute zu sehen.“ Nun, warten wir mal ab. Denn das hängt sicher auch vom Abschneiden „En Casas“ bei seinen Fans ab. Denn wer sagt, dass Raul Paz’ Ausflug in die traditionelle Musik seiner Heimat nicht zu einem so großen Erfolg wird, dass eine Fortführung quasi unumgänglich ist? Die Chancen dazu sind jedenfalls vorhanden, denn was einst vor zehn Jahren mit dem späten Bekanntwerden von Ibrahim Ferrer und Ruben Gonzalez funktionierte – nämlich Urlaubsstimmung zu verbreiten und dabei die kulturelle Entdeckung eines Landes voranzutreiben – könnte auch „En Casa“ beschieden sein.

Das Dutzend Lieder wurde mit viel Liebe zum Detail von 17 Musikern in Handarbeit im berühmten Egrem Studio in Havanna eingespielt. Alle Stücke stammen aus der Feder von Raul Paz und wurden mit den typischen Instrumente der kubanischen Musik eingespielt (Akkordeon, Trompete, Piano, akustische Gitarre). Auf diese Weise nimmt das Werk den Hörer mit auf eine Reise in die Karibik und lässt ihn in das Lebensgefühl des Inselstaats eintauchen. Das bedeutet, dass es musikalisch überwiegend gemächlich, aber nicht minder rhythmisch, dem tropischen Klima angepasst zugeht. Diese einmalige Stimmung ist fesselnd und entspannend zugleich. Und auch wenn es der Spruch einer deutschen Bier-Werbung ist, er passt er ebenso zu dieser Platte: „Keine Staus, keine Hektik, keine Kompromisse“. Das ist Musik, die sich mit einem Wort zusammenfassen lässt: schön.

Anspieltipps:

  • Azul
  • Solos
  • Tú y yo
  • Cubano
  • Conciones
  • Le temps passe
Neue Kritiken im Genre „World Music“
Diskutiere über „Raul Paz“
comments powered by Disqus