Evidence - The Weatherman LP - Cover
Große Ansicht

Evidence The Weatherman LP


  • Label: Groove Attack
  • Laufzeit: 70 Minuten
Artikel teilen:
10/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

„Raised in Santa Monica til’ the divorce / six years old / I couldn’t see what was coming of course / the plan / Mom bounced on Old Man / then we moved to the Venice sand / a young youth seen gangs first hand / fake address for school / two educations / rich friends then back to my land” („Born In LA”). Dass Evidence, Mitglied der legendären Rapgruppe Dilated Peoples, lyrisch einiges zu bieten hat, dürfte bekannt sein. Falls nicht, reicht als kleiner Tipp die 2004er Dilated Peoples-Hitsingle „This Way“. Doch was der Mann mit seinem ersten Solodebüt „The Weatherman LP“ auf den Markt wirft, lässt sogar den kritischsten Zuhörer im Takt mit dem Kopf wippen. Ein Hip-Hop-Album, wie man es sich wünscht - ohne „Bitch“-Rufe, Pistolenschüsse und Gangstergetue. Mit sagenhaften 19 Tracks (2 Interludes), die man nur noch selten auf Rap-LPs zu hören bekommt, präsentiert sich Evidence von seiner kritischen und seriösen Seiten.

Die Auseinandersetzung mit dem Tod seiner Mutter, die 2004 an Krebs verstarb, fließt in „The Weatherman LP“ mit düsteren Beats und ernsten Lyrics deutlich mit ein. Nicht zu Unrecht darf man daher die Songs „I Still Love You“ und „Chase The Clouds Away“, in denen Evidence über seine Gefühle und Gedanken nach demTod seiner Mutter erzählt, als die bedeutendsten Tracks des Albums nennen. „Ich produzierte, ich rappte und ich nahm den Song selbst auf, mit niemandem im Raum“, sagt Evidence heute über die Produktion von „I Still Love You“. Neben den herzerfüllten Songs, präsentiert sich der Rapper weiterhin sehr persönlich und ehrlich. „Believe In Me“ featuring Res oder der introspektive Track „All Said And Done“, indem Evidence sich mit seiner neuen Position als Solokünstler und Individuum auseinandersetzt, sind nur zwei Beispiele.

Auf den Spuren von HipHop-Ikone Notorious B.I.G. („Going Back To Cali“), widmet Evidence mit „Down In New York City” eine Hommage an den „hip hop birthplace in the Bronx“ und gleichzeitig dem Herkunftsort seiner Eltern. Luft anhalten, heißt es mit der Lead-Single „Mr. Slow Flow“, in der Evidence mit unglaublichen Punchlines auf einen donnernden Beat von Sid Roams einhämmert. Ebenso bedrohlich von den Reimen, als auch für die Konkurrenz, sind die Banger „Born In LA“, „Things You Do“ und das wunderbare „Hot & Cold“ zusammen mit Alchemist.

Doch bereits zu Beginn der „Weatherman LP“ wird schnell klar, dass man es hier mit einem großen HipHop-Album zu tun hat. Schon allein der erste Track „I Know“ animiert mit hervorragenden Reimen und schönem Refrain zum „hands-to-the-left hands-to-the-right“-Schwingen. Nicht zu vergessen ist „Letyourselfgo“ mit Alchemist und Phonte, in dem jeder Kopfnicker definitiv auf seine Kosten kommt.

Düstere Beats, raffinierte Reime und ein Evidence in Topform. Wer sich „The Weatherman LP“ entgehen lässt, ist selbst Schuld. Das Album ist exakt, was HipHop sein sollte – kraftvoll, nachdenklich und von Herzen – pures Dope und vielleicht sogar das „Album Of The Year 2007“!

Anspieltipps

  • I Know
  • Mr. Slow Flow
  • All Said And Done
  • Chase The Clouds Away
  • Things You Do
  • I Still Love You
Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
7/10

Reflexionen Aus Dem Beschönigten Leben
  • 2018    
Diskutiere über „Evidence“
comments powered by Disqus