Otros Aires - Dos - Cover
Große Ansicht

Otros Aires Dos


  • Label: Just Records Babelsberg
  • Laufzeit: 38 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Dass der Tango von Tanzbegeisterten geschätzt wird, dürfte kein Geheimnis sein. Wer als Musiker die klassischen Stücke aus epochaler Frühzeit neu interpretiert, fristet jedoch ein Schattendasein. Ein absolutes Genre-Thema, bei dem oft nur Eingeweihte ein Ohr riskieren. Junge Kombos wie Otros Aires verknüpfen die warmen Strukturen aus der Mitte des 20. Jahrhunderts mit elektronischen Sounds und einem modernen Touch, der anhand von lasziven Beats die Verbindung zum R´n´B herstellt und dadurch eventuell auch jüngere Leute anspricht. Mit dem zweiten Album „Otros Aires Dos“ schicken sich die Mannen um Miguel Di Genova an, diesen langen Weg beständig weiter zu verfolgen.

Und es kann sich hören lassen, wie Otros Aires den modernen Anspruch in der richtigen Konzentration im historischen Gewand der Tango-Musik einbringen. Sie umschiffen die Klippen der zwanghaften Verjüngung des Genres und sind zu keiner Zeit aufgesetzt oder gar panisch, der Einbahnstraße der Stücke zu entfliehen. Sie nehmen die althergebrachten Melodien und die majestätische Eleganz an, um sie fast unbemerkt in elektronische Fundamente zu betten.

So eröffnet „Allerdings Otros Aires“ mit Samples vom Festival De Tango De Berlin 2006 in bester Spielfreude und Live-Stimmung ein Album, das nicht nur Tango-Fans interessieren sollte. Wunderbar vereinen sich hier Beats und die vielseitig instrumentierte traditionelle Seite der Musik zu einem kurzweiligen Ritt auf der Tanzfläche. Für Nicht-Tänzer bleibt dabei zwar wenig über, aber das sollte bei so einer Art von Musik eine unerhebliche Rolle spielen. Fanatiker dieses Stils dürfen sich über neue Impulse freuen und weiterhin das Tanzbein schwingen, während der interessierte Rest den nächsten Tanzkurs bucht, um vielleicht auch einmal in diese seltsam erotisierende, eng abgesteckte Welt des Tangos vorzustoßen.

Anspieltipps:

  • Un Baile A Beneficio
  • Los Vino
  • Niebla Del Riachuelo
Neue Kritiken im Genre „Electro“
Diskutiere über „Otros Aires“
comments powered by Disqus