Nosliw - Mehr Davon - Cover
Große Ansicht

Nosliw Mehr Davon


  • Label: Rootdown/SOULFOOD
  • Laufzeit: 56 Minuten
Artikel teilen:
10/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Yes yes y’all, das Rootdown Camp serviert uns neue und freshe Tunes aus Germaica. Reggae Massive aufgepasst, Eric Wilson aka Nosliw ist zurückgekehrt. Mit 14 starken Songs inklusive einem versteckten Track mit Rootdown-Sänger Maxim präsentiert uns Nosliw nach knapp dreijähriger Abstinenz modernsten deutschen Rootsreggae. Zuerst gab er es uns „In Vollen Zügen“, dann waren wir „Mittendrin“ und nun wünschen sich Alle nur noch „Mehr Davon“. Und yessir, Nosliw und das Rootdown Camp gehen unserem Wunsch nach. Nachdem Erics neues Album bereits in dem deutschsprachigen Reggaemagazin „Riddim“ in höchsten Tonen gelobt wurde und sich der Gute auch noch auf dem Titelblatt der begehrten Rootszeitung wiedergefunden hat, kommt auch CDstarts.de nicht umhin, ihm stolz auf die Schultern zu klopfen. Denn ja, auch deutscher Reggae kann verdammt nochmal rocken.

„Ihr denkt das sei ein Modetrend, ein Haufen Möchtegern Bob-Marley-Idioten-Bands, so’n paar Weltverbesserungs-Ökofreaks, lauter Hippies ohne Wohnsitz aber voll mit Weed“ - bereits die ersten Zeilen des Openers „Lauter“ beweisen mal wieder, dass man sich auf Nosliw verlassen kann. Es gibt keine hirnlosen Texte, sondern nur Songs mit Inhalt, Flow und Reggae. Der geschulte Logopäde singt auf seinem neuen Longplayer mehr als je zuvor und meistert dies auch noch richtig gut. Mit „Lauter“ und „Immer Wieder Hören“ repräsentiert Nosliw die neue deutsche Reggae-Subkultur, die unaufhaltsam heranwächst. Letzteres ist auch gleich die erste Singleauskopplung und ein echter Partyburner.

Politisch, wie wir ihn von seinem letzten Werk „Mittendrin“ kennen, zeigt sich Eric mit Songs wie „Es Hat Sich Nicht Geändert“, „Loser“ und „Ticket Zu Ner Andern Welt“. Hier widmet er sich der deutschen Wirtschaft („Wir werden täglich torpediert mit Scheiss den keiner braucht, auch wenn wir keine Kohle haben wird fleissig eingekauft zum Dank sind wir nun arbeitslos, weil sie gerade allesamt die Firmenstandorte verlegen in das Nachbarland“ ), den Hartz IV-Empfängern, dem Rechtsextremismus („Wenn die Kommunen Jugendarbeit begraben und Onkel Nazi empfängt sie mit offenen Armen, auch für den Rest gibt’s irgendeine Karriere, im Park, im Knast oder im Rotlichtgewerbe“ ) und den Vorurteilen, die auch er hat, wie er offen zugibt.

Daneben gibt uns Nosliw mit der Zusammenarbeit mit Gentleman in „Liebe“, sowie mit dem Titeltrack „Mehr Davon“ einen Einblick in seine Gefühlswelt, ohne allerdings als kitschig abgestempelt werden zu können. In „Bitte Schickt Mir Hilfe“ schlüpft Eric in die Rolle des ewig charmanten und platonischen Freundes und über eine zerbrochene Beziehung singt er frech und ironisch in „Allerletzte Chance“.

Herausragend, realistisch und ergreifend ist eindeutig das Lied „Nicht Mehr Da“ („Was mich so sehr bedrückt, ich hab dir so vieles nie gesagt, ich weiß es gibt kein Zurück, es bleibt mir nur was ich mit mir trag, Erinnerung an die Zeit als du noch bei uns warst“). Nosliw spricht hier jedem aus der Seele, der schon einmal einen geliebten Menschen verloren hat. Der Track ist seiner Mutter gewidmet und der persönlichste Song auf „Mehr Davon“. Ein Taschentuch zum Augen Trocknen, sollte man hier auf jeden Fall in der Tasche haben.

Die Tunes wurden fast ausschließlich von Langzeitkumpel- und Kollege Teka produziert, doch auch die Hamburg’s Silly Walks Movement und der Berliner Soundschmied Giuseppe Copolla hatten ihre Finger mit im Studio. Co-produziert hat Nosliw natürlich selbst. Obwohl die Musikrichtung ganz klar Roots-orientiert ist, trifft man auf viele verschiedene Tunes, Tempi und Sub-Stile. Live-Instrumente, Nyahbinghi-Beats und Bläser erzeugen das perfekt gemischte Reggae-Feeling.

Nach guten 56 Minuten, 14 Songs, 14 Ohrwürmern, zwei Gastfeatures und einem Nosliw, wie wir ihn kennen und lieben, möchte man nur noch eins: Mehr Davon!

Anspieltipps

  • Es Hat Sich Nichts Geändert
  • Bitte Schickt Mit Hilfe
  • Immer Wieder Hören
  • Nicht Mehr Da
  • Loser
  • Ticket Zu ner Andern Welt
Neue Kritiken im Genre „Dancehall“
Diskutiere über „Nosliw“
comments powered by Disqus