Ahead To The Sea - Treffer, Versenkt! - Cover
Große Ansicht

Ahead To The Sea Treffer, Versenkt!


  • Label: Wolverine Records
  • Laufzeit: 63 Minuten
Artikel teilen:
3/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Schon das Debütalbum der siebenköpfigen Freiburger Folk-Punk-Kapelle Ahead To The Sea („Urban Pirate Soundsystem”, 11/2005) landete auf dem Tisch der CDstarts-Redaktion. Leider ohne Erfolg. Mit dem eigenwilligen Sound – eine Mischung aus keltischer Folkmusik und etwas Speed-Punk – mochte sich kein Redakteur anfreunden. Besprechung gestrichen.

Jetzt gehen Jochen, Claudia, Marc, Andreas, Markus und die zwei Steffis mit „Treffer, versenkt!“ in die nächste Runde und wieder trudelt das Werk in der Redaktion ein. Da ist die Freude riesig, denn geändert hat sich nicht wirklich etwas an den seltsamen Klängen dieser Band. Okay, sie integriert diesmal mehr Einflüsse aus der Dub- und Reggae-Ecke (Karibik, ick hör dir trapsen!) und singt, holla!, mehrsprachig auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch. Auch der Hymnen-Faktor ist nicht zu verachten („Habibi“) und sogar auf politischer Ebene geben die Sieben mächtig Gas und halten nicht mir ihrer Meinung hintern Berg („Jetzt erst recht und sowieso“). Respekt!

Das alles ist an und für sich ganz schön und gut, klingt aber dermaßen nach 80er-Jahre-Jugendzentrumbeschallung („Bophal“), Protestmarsch („Letter song“) und Parteitag der Grünen („Hannes“), dass beim Hörer ganz schnell Fluchtgedanken aufkommen. Aber der „Spaß“ dauert nun mal 17 Songs oder umgerechnet 63 Minuten – und so lange wird gefälligst ausgehalten und den, ähem, lieblichen Klängen von Geige, Querflöte und Akkordeon in Verbindung mit an den Nerven zerrenden Gesangsleistungen gelauscht. Viel Spaß damit, für den, der es mag.

Und wer sich fragt, warum das Album am Ende nun doch besprochen wurde und nicht wie der Vorgänger in Ablage „P“ gelandet ist: Einfach „Glück“ gehabt. Die Saure-Gurken-Zeit macht’s möglich.

Anspieltipps:

  • Habibi
  • I see, you see
  • Doomshock bank
  • Jetzt erst recht und sowieso
Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Ahead To The Sea“
comments powered by Disqus