Ultra Orange And Emmanuelle - Ultra Orange And Emmanuelle - Cover
Große Ansicht

Ultra Orange And Emmanuelle Ultra Orange And Emmanuelle


  • Label: RCA/SonyBMG
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Die französische Band Ultra Orange existiert bereits seit über zehn Jahren. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von Pierre Emery und Gil Lesagne, die seitdem drei Alben auf den Markt brachten. In Frankreich genießen Ultra Orange einen hervorragenden Ruf. Über die Landesgrenzen hinaus hat es die Bands dagegen noch etwas schwer mit der Bekanntheit. Doch dies könnte sich nun ändern.

Oft sind es die kleinen Zufälle, die dem Leben eine besondere Wendung geben. So auch bei Ultra Orange. Die Emerys haben sich nämlich eine prominente Verstärkung ins Boot geholt, mit der sie eine ganz neue Wahrnehmung erhalten. Die Schauspielerin und Ehefrau von Kult-Regisseur Roman Polanski, Emmanuelle Seigner, übernimmt auf dem neuen Album der Franzosen die Vocals und weckt damit Erinnerungen an den „Sommer der Liebe“ und das grandiose Musikjahr 1967, in dem, wie wir heute wissen, ein Mega-Klassiker der Rock- und Popgeschichte nach dem anderen erschien: u.a. „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ (The Beatles), „The Doors“ (The Doors), „Disraeli Gears” (Cream), „Are You Experienced?“ (Jimi Hendrix), „The Piper At The Gates Of Dawn” (Pink Floyd) und natürlich „The Velvet Underground & Nico” (Velvet Underground). Und genau an letzteres Werk erinnert auch die Ultra-Orange-Kollaboration mit Frau Seigner.

Wir erinnern uns: Damals sang das deutsche Fotomodel Christa Päffgen alias Nico auf dem Debüt von The Velvet Underground. Dabei fesselte und polarisierte die gebürtige Kölnerin das Publikum gleichermaßen mit ihrem heftigen Akzent und limitierten stimmlichen Fähigkeiten. Hier setzen auch Ultra Orange an, die himmlischen Sixties-Pop in spartanischen Akustik-Arrangements, der original aus dem Summer of Love zu stammen scheint, mit der charismatischen Stimme von Emmanuelle Seigner garnieren. Diese trägt die englischen Texte in einem holprig-süßen französischen Akzent vor, was einen wunderbaren Charme besitzt und die elf in luftig leichte Melodien verpackten Songs zu einem atmosphärischen Hochgenuss machen. Ein echtes Sommeralbum!

Anspieltipps:

  • Bunny
  • Sing sing
  • Lines on my hand
  • Don’t kiss me goodbye
  • Won’t lovers revolt now
Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
5/10

Mints
  • 2017    
Diskutiere über „Ultra Orange And Emmanuelle“
comments powered by Disqus