The Setting Son - The Setting Son - Cover
Große Ansicht

The Setting Son The Setting Son


  • Label: Bad Afro/CARGO
  • Laufzeit: 33 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
4.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Do-it-yourself auf Dänisch. Mit einem 4-Spur Recorder und einer spanischen Akustikgitarre bewaffnet spielt und textet sich The Setting Son Mastermind Sebastian T.W. Kristiansen die Seele aus dem Leib und das Ergebnis lässt sich durchaus hören.

Vierzehn äußerst kurzweilige und erfrischend unbeschwert klingende Songs, fanden schließlich ihren Weg auf das Debüt von The Setting Son. Eine Platte, die wahrscheinlich auch Musikliebhabern älterer Jahrgänge gefallen könnte. Denn die dichte Atmosphäre des Albums mitsamt seiner Garage Psych Elementen und minimalen, auf den Punkt gerockten Arrangements ist eine Verbeugung vor vergangenen und in aller Hinsicht auch Experimentierfreudigen Rocktagen.

Zwar ist es fast keinem Lied gegönnt die 3-Minuten-Schallmauer zu durchbrechen und all zu oft ist auch nahezu kein gravierend musikalischer Unterschied zwischen einigen Songs festzustellen. Dennoch gibt es herrlich Retro angehauchte Rocknummern wie „All I Want Is You“ oder das mit schrabbeligen Riffs versehene „In A Certain Way“. Und einer Nummer wie dem verrückten Opener „Running Demons“ ist sein gewisser Charme nun wirklich nicht abzusprechen. Außerdem kann die Scheibe mit einer gewissen Authentizität und Frische aufwarten, so dass kleinere Makel gar nicht mehr so sehr ins Gewicht fallen. Melodiöse Hooklines wie auf „I Wanna Be Your Boy“ oder „Out Of My Mind“ machen flugs auch Lust auf mehr. Und vielleicht kommt der eine oder andere beim Hören auch auf die Idee seine alten The-Doors-Platten mal wieder aus dem staubigen Eck des Musik Regals herauszukramen.

The Setting Son ist kurz, knapp und unterhaltend. Sicherlich steht bei dieser Platte nicht das einzelne Lied im Vordergrund- sondern das Gesamtpaket. Kristiansen erfindet den psychedelischen Garage Rock hier sicherlich nicht neu und manches klingt dann im Laufe der Spielzeit dann doch ein bisschen zu sehr nach Wiederverwertung. Aber für einen durchaus unterhaltenden Trip in unsere musikalische Vergangenheit langt es allemal.

Anspieltipps:

  • Running Demons
  • All I Want Is You
  • I’m Down
  • Out Of My Mind
Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
7/10

... And The Fallen Universe
  • 2018    
6/10

Love And Distortion
  • 2018    
Diskutiere über „The Setting Son“
comments powered by Disqus